4-fach Erfolg für den SC Vachendorf bei der Deutschen Meisterschaft Einrad Trial 2015

Mathias Hoffmann (12) startete bei der sehr gut organisierten Deutschen Meisterschaft Einrad Trial in Mühldorf in der Altersklasse U 15 und wusste in den Disziplinen: Palettenhoch- bzw. Weitsprung, Speedtrial und dem allgemeinen Trial zu überzeugen und ihm gelang im sehr gut besetzten Teilnehmerfeld ein perfektes Ergebnis mit 4 x Platz 1.

Dieser Wettkampf verlangt von den Teilnehmern technisch, fahrerisches Können, Ausdauer und eine gewisse Portion Mut

um die unterschiedlichen Anforderungen zu meistern.

Damit ist das Wettkampfjahr 2015 mit sehr guten Ergebnissen in den unterschiedlichen Disziplinen zu Ende.

Als sportliches Highlight gilt nun die Vorbereitung und dementsprechend auch die Beteiligung bei der Weltmeisterschaft in Spanien im nächsten Jahr.

 

Erfreuliche Teilnahme bei der UNIOEC – Einrad Europameisterschaft in Mondovi/Italien

Mit dabei das Geschwisterpaar Julia und Mathias Hoffmann vom SC Vachendorf,

die in ihren jeweiligen Altersklassen durchaus mit guten Resultaten überzeugen konnten.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden die Bahnrennen absolviert und hier konnte Mathias seine Stärken in seiner Altersklasse präsentieren. Im 100 und 400m Rennen belegte er jeweils den 6. Platz, im IUF-Slalom den ausgezeichneten 5. Platz, stürzte dann leider in seiner Lieblingsdisziplin den 50m Einbein in Führung liegend, wusste sich aber für das Radlauf-Rennen wieder zu konzentrieren und beendete das Rennen mit Platz 4 und belegte damit auch den 8. Gesamtrang über alle Altersklassen hinweg.  Nach den klassischen Renndisziplinen stand der Cross Country Wettbewerb auf dem Programm – ein sehr anspruchsvoller Kurs mit knapp 10 km ständigem bergauf und bergab – den Mathias in der Extrem-Wertung mit dem 10. Platz beendete. Auch die technisch schwierige Downhill-Extrem-Strecke nahm er in Angriff und belegte auch hier wieder den 10. Rang in seiner Altersklasse. Nach einem erneuten Radwechsel stellte sich Mathias noch der Herausforderung im Hochsprung und stellte seine persönliche Bestleistung mit übersprungenen 47cm auf, die ihm dann in seiner Altersklasse den verdienten Sieg und somit auch die ersehnte (Gold) Medaille brachte.

Für Julia war das 100m Rennen ein guter Einstieg in diese Meisterschaft, konzentrierte sich aber auf ihre Stärken, den Disziplinen XC-Extrem, Downhill-Extrem und dem Hochsprung und belegte  jeweils den 5. Platz in ihrer Altersklasse. Eine besondere Herausforderung war für sie dann noch der Trial – ein Hindernisparcours mit teilweise sehr anspruchsvollen Lines – und beendete diesen dann mit dem 8. Gesamtrang über alle Altersklassen hinweg und scheiterte damit nur knapp an einer Finalteilnahme der besten 7 Damen bei dieser Europameisterschaft.

Die nächste Meisterschaft lässt aber nicht allzulang warten,

denn am 19. September steht dann noch die Deutsche Meisterschaft im Einrad Trial in Mühldorf auf dem Programm.

 

Radwechsel der 2 Traunsteiner Geschwister bei verschiedenen Einradmeisterschaften notwendig

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde in Gleißenberg im Bayerischen Wald die Deutsche Meisterschaft Mountain Unicycling ausgetragen.  Mit viel Herz und Schweiß absolvierten Julia und Mathias Hoffmann vom SC Vachendorf die unterschiedlichen – teils sehr anspruchsvollen – Strecken in den Disziplinen Cross Country, Uphill und Downhill und bewiesen ihre Zugehörigkeit in den Königsdisziplinen im Extrem-Einradfahren in Deutschland Spitze. 

Für die Bayerische Meisterschaft mussten beide dann für die Renndisziplinen einen Radwechsel vornehmen.

Julia, die leicht verletzt von der vorangegangenen Meisterschaft nach Eggenfelden angereist war, wusste mit guten Leistungen in ihrer Altersklasse zu überzeugen und erreichte einige Stockerlplatzierungen.

Mathias wusste sich starker Konkurrenz ausgesetzt, behielt aber die Nerven und war bei seinen 5 Einzelstarts 4 Mal im großen Finale um den bayerischen Meistertitel über alle Altersklassen hinweg und überzeugte hier mit teilweise persönlichen Bestzeiten und stand in jeder Disziplin auf dem Siegerpodest. Bemerkenswert war das 50m-Einbeinfinale, das in Weltrekordzeit von 7,71 sec von Andreas Richter vom SV Pocking gewonnen wurde und Mathias davon profitierte und den 3. Gesamtrang mit 9,69 sec  belegen konnte. 

Mit der Beteiligung an den vorangegangenen Meisterschaften sind beide im Wettkampmodus und gut vorbereitet für die Europameisterschaft der Einradfahrer Anfang August in Mondovi/Italien.

 

Erfolgreiche Starter des SC Vachendorf bei der Deutschen Meisterschaft Einrad Rennen

Obwohl diese Meisterschaft schon sehr früh im Jahr und mit einer Anreise quer durch die ganze Republik in Warendorf/Nordrhein-Westfalen stattgefunden hat,

wurden durchaus sehr erfreuliche Ergebnisse vom Geschwisterpaar Julia und Mathias Hoffmann vom SC Vachendorf erzielt.

Ohne die ansonsten vorgelagerten Landesmeisterschaften und somit auch ohne die entsprechende Wettkampfsituation in den Renndisziplinen

ging Julia Hoffmann U19 - zudem auch noch in der Berufsausbildung -  im 100m Sprint an den Start und ihr gelang mit einer beherzten Fahrt

ein gutes Ergebnis in ihrer Altersklasse.

Traditionell stärker zeigt sie ihr Können im Hoch- und Weitsprung und landete mit den Plätzen 4 und 5 in Deutschlands Spitze.

Mathias Hoffmann Jahrgang 2003 startete im Feld der U13, aus Mangel an Teilnehmern seiner Altersklasse aber auch in einigen Disziplinen in der AK U15

und konnte sich auch hier sehr achtbar in Szene setzen. Leider wurde er wegen eines Sturzes im 100m Sprintrennen disqualifiziert,

wusste aber  auch gleich wieder im IUF-Slalom und 400m Rennen jeweils mit Platz 4  zu überzeugen.

Der  Start über die 50m – Einbein bei hochsommerlichen Temperaturen fiel allen Teilnehmern nicht leicht,

Mathias erreichte auch hier in seiner Altersklasse den undankbaren vierten Platz, der aber mit einer hervorragenden Zeit

für das Finale der Junioren reichte und auch dort mit einer nochmals verbesserten Zeit von 10,00sec. leider nur den 4. Gesamtrang belegen konnte.

Beim Weitsprung ereilte ihn dasselbe Schicksal, war aber in der Qualifikation beim Hochsprung mit übersprungenen 37cm Altersklassensieger in der AK U13

und konnte sich dann im Juniorenfinale nochmals auf 46 cm steigern.

Somit stand er bei 6 Einzelstarts 3 Mal im Finale um den Juniorenmeister bis 15 Jahre.

Damit bleiben beide als erfahrene Einradcracks in der erweiterten Einradelite in Deutschland

und bereiten sich nun auf die Deutsche Meisterschaft Muni (Up- und Downhill, Cross-Country und Obstacle) am 4. & 5. Juli

und im Anschluss daran auf die Europameisterschaft der Einradfahrer  Anfang August in Süditalien vor.

 

 

Mit einem Rad bergauf und bergab – Bayerische Meisterschaft Mountain Unicycling

Unter den 82 Teilnehmern bei der Bayerische Meisterschaft am Eidenberger Lusen im Bayerischen Wald

waren auch die Geschwister Julia und Mathias Hoffmann vom SC Vachendorf 1929 e.V.

Mathias, mit 11 Jahren der jüngste Starter in der Altersklasse U 13 konnte nach seinem Wechsel auf ein 24er Muni mit Scheibenbremse mehr als überzeugen. Beim Auftaktrennen, dem Cross Country über 3,5 km errang er mit einer Zeit unter 20 Minuten einen 2. Platz und konnte am darauffolgenden Tag auch im Uphill mit Platz 3 einen Stockerlplatz erringen und beendete seine Paradedisziplin, den Downhill als Sieger und konnte somit einen kompletten Medaillensatz bei der Siegerehrung der einzelnen Disziplinen in Empfang nehmen. Nach diesen Altersklassenerfolgen war banges Warten angesagt, denn in der Wertung für den Juniorenmeistertitel U 15 wurden alle Einzelzeiten der jüngerenTeilnehmer  herangezogen und nach langem Rechnen wurde

Mathias noch mit dem 3. Gesamtrang Junioren-Expert belohnt.

Julia (16 Jahre), die sich seit einem Jahr in der Ausbildung befindet und ihr Trainingspensum etwas reduzieren musste, konnte aber dennoch in der AK U 17 mit ihrem 10. Platz im Cross Country, Siebten im Uphill und Rang 8 im Downhill ihre Zugehörigkeit in Bayerns Elite unter Beweis stellen und freute sich mit ihrem Bruder und der gesamten Einradfamilie über eine gelungen Veranstaltung.

Mit diesen Erfolgen im Gepäck sind beide motiviert und werden sich auch intensiv auf die Europameisterschaft im nächsten Jahr in Süditalien vorbereiten.

 

Vachendorfer Einradler gut unterwegs

Die Nachwuchsarbeit in der Einradabteilung des SC Vachendorf trägt erste Früchte.

Neben dem Geschwisterpaar Julia & Mathias Hoffmann, die seit einigen Jahren zur erweiterten deutschen Spitze

in den Renn- und Munidisziplinen zählen, empfehlen sich die Nachwuchsfahrer für weitere Aufgaben.

Beim Crazy Wheels Cup – einem Nachwuchswettbewerb konnten die 10 Vachendorder in den Renndisziplinen mit den etablierten Einradvereinen mithalten und erreichten einige Top Ten Ergebnisse in ihren Altersklassen. Aber auch Stockerlplätze standen zu Buche. Stella Dinu als unsere jüngste Teilnehmerin errang einen hervorragenden 3. Platz im 100m Rennen, aber auch unsere Staffelmäuse mit Lisa Hasenknopf, Anna Lena Heigenmoser, Sarah und Laura Dinu wurden mit Bronze dekoriert. Nachdem Sarah Forster, Selina Feldbacher und Mathias Hoffmann alle schon Erfahrung bei einer höherwertigen Meisterschaft gesammelt haben, mussten sie in der Klasse Profis starten und somit nicht in der Nachwuchswertung. Dennoch bestätigten sie ihr Können mit persönlichen Bestleistungen.

Beim Mühldorfer Einradtag – ein Bewerb der von den Teilnehmern unterschiedlichste Fahrtechniken und Koordination auf dem Einrad abverlangte, gelang in nahezu jeder Altersklasse ein Platz auf dem Podest.

AK 17+m Bernhard Schwaiger Platz 4; AK U13m Mathias Hoffmann Platz 1;

AK 17+w Marion Schwaiger Platz 2; AK U15w Franziska Kirchner Platz 4

AK U15w Lucia Schwaiger Platz 3; AK U13w Franziska Schwaiger Platz 6;

AK U11w Sarah Dinu Platz 2; AK U9w Stella Dinu Platz 3

Außerdem wurde Mathias als bester Teilnehmer über alle Altersklassen geehrt.

 

Nachdem Mathias und Julia Hoffmann ihre Qualifikationsnormen für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft Einrad Rennen erfüllt hatten, stand einem Start in Crailsheim nichts mehr im Wege. Insgesamt ca. 300 Sportler aus ganz Deutschland kämpften 3 Tage um Medaillen und Meisterehren. Mathias - mit 11 Jahren der Jüngste in seiner AK U13 - der in diesem Jahr erstmals auf einem 24 Zoll Renneinrad starten durfte, stellte seine Rennqualitäten bei den Disziplinen 100m Rennen, 50m Einbein, 30m Wheelwalk, IUF-Slalom und 400m Rennen unter Beweis und erzielte dabei mit jeweils persönlicher Bestzeit in allen Disziplinen eine Top Ten Platzierung. Julia nutzt erfahrungsgemäß die Starts in den Renndisziplinen als Warm Up für ihre Lieblingsdisziplin, dem Hochsprung, den sie mit übersprungenen 45 cm auf einem hervorragenden 3. Platz beendete.

 

Als nächste sportliche Herausforderung steht für die Geschwister Hoffmann

nun noch die Bayerische Meisterschaft im Einrad Downhill im Bayerischen Wald auf dem Programm.

 

                                                                                                                           

 

Vachendorfer Einradkids auch bei Deutscher Meisterschaft Einrad Rennen erfolgreich

in vielen Trainingsstunden wurde die Grundlage für hervorragende Leistungen

bei der kombinierten Bayerischen/Deutschen Meisterschaft in den Renndisziplinen

in Kelheim an der Donau gelegt.

Die Nachwuchstalente Sarah Forster und Selina Feldbacher aus der Einradabteilung des SC Vachendorf

schnupperten erstmals Wettkampfluft und konnten sich in ihrer Altersgruppe U 13

durchaus positiv ins rechte Licht rücken;

so erzielte Sarah einen hervorragenden 5. Gesamtplatz in der Bayerischen Wertung im Weitsprung

und weitere gute Platzierungen bei ihren Renneinsätzen, aber auch für Selina eine Herausforderung,

sich im zahlenmäßig größten Teilnehmerfeld mit persönlichen Bestleistungen in den Renndisziplinen zu behaupten.

 

Das Geschwisterpaar Julia und Mathias Hoffmann als Wettkampferprobte Einradcracks

konnten auch hier durchaus überzeugen.

Julia nutzte die Sprintdisziplinen als Warm Up für ihre Paradedisziplinen Hoch- und Weitsprung

und beendete die beiden Sprungbewerbe jeweils als Bayerische Meisterin der Altersklasse U 17,

die in der deutschen Wertung jeweils Platz 4 bedeuteten.

Mathias kann nun einen kompletten Medaillensatz in der Deutschen Wertung seiner Sammlung beifügen;

zweifacher Deutscher Meister der AK U 11 im 50m Einbeinrennen und Radlauf,

deutscher Vizemeister im 100m Sprint, einem dritten Platz im IUF-Slalom,

sowie Platz 5 im 400m Rennen machen seine Rennqualitäten sichtbar.

Als besondere Herausforderung stellte für Mathias der Staffeleinsatz

bei den Rennerfahrenen Einradfahrern des TSV Kastl dar und wurde

hier auch mit dem dritten Platz der Bayerischen Meisterschaft belohnt.

Einige Fotos dazu sind im Fotoalbum zu finden.

 

 

Die nächste große Herausforderung für die Einradabteilung des SC Vachendorf 1929 e.V.

ist nun die Vorbereitung im Organisationsteam der Deutschen Meisterschaft

Einrad Trial & Downhill am 14. und 15. September 2013

in Hirten/Burgkirchen und im Timezone Bikepark am Samerberg. 

 

 

Chiemgauer Einradwochenende

veranstaltet von der Einradabteilung des SC Vachendorf

Fahrerisches Können wurde den Teilnehmern beim Einrad-Parallelslalom am Kegellift

in Ruhpolding aberlangt - darunter auch Julia und Mathias Hoffmann.

Ausgestattet mit einer soliden Grundlagenausbildung im Bereich Muni - Einrad,

einer Portion Mut sowie einer allgemein positiven Einstellung zum Sport,

gingen die Teilnehmer der Altersklassen U 15, allgemeine Klasse im Alter von 16 bis 39 Jahren,

und der AK 40+ jeweils männlich und weiblich in den Wettbewerb um den Titel

des Schneekönigs, bzw. Schneekönigin.

Ausgetragen wurde der Wettkamp im K. O. Modus, Mann gegen Mann oder Frau.

Die Zuschauer sahen packende Zweikämpfe durch die Slalomstangen auf der mit Neuschnee

gut befahrbaren Skipiste, sowie manchmal auch spektakuläre Stürze, die aber alle glimpflich verliefen.

Bei der Siegerehrung kristallisierte sich der Name Schnellinger als erfolgreiche Sportlerfamilie

heraus, gleich 3 Titel - für Tobi, Flori und Antonia - gingen auf ihr Konto.

Doch auch Michael Höhne, Bibiana Mathes und Jenni Ernst wurden mit Siegerpokalen belohnt.

Tags darauf war für Mathias Hoffmann vom SC Vachendorf ein Radwechsel notwendig.

Er war der einzige Teilnehmer an beiden Bewerben an diesem Einrad-Wochenende.

Denn  am Sonntag stand gleich noch eine Skill-Level-Prüfung auf dem Programm,

an der sich von den Vachendorfer Eiradkids neben Mathias auch noch

Sarah Forster, Selina Feldbacher, Michael Butolo, Sophia Schambeck, Franziska Kirchner,

Nina Hardebusch, Franziska, Lucia, Marion und Bernhard Schwaiger beteiligten.

Diese Prüfung ist vergleichbarmit der Gütelprüfung in den Kampfsportarten.

50 Teilnehmer aus dem südöstlichem Bayern aus 7 Vereinen beteiligten sich

im BLSV-Sportcamp in Inzell daran.

Bereits in den Könnensstufen 1 und 2 konnte man die Anspannung der Prüflinge spüren,

 so  war es nicht verwunderlich, dass es in der Dreifachturnhalle ungewöhnlich ruhig war.

Sportlich gesehen, stellen alle Könnensstufen mit ihren unterschiedlichen Anforderungen eine Herausforderung dar.

Auch so manche Träne wurde vergossen, doch die Mehrheit der Kinder, Jugendlichen

und sogar der teilnehmenden Erwachsenen konnten zum Ende ihre Skill-Level-Pässe in Empfang nehmen.

Mona Wintersberger vom TSV Kastl konnte als einzige Teilnehmerin die Skill-Level-Stufe 6 erfolgreich absolvieren.

 Hier gilt der Dank an alle Teilnehmer, Eltern, Trainern, dem Prüferteam

und den fleißigen Helfern der Einradabteilung des SC Vachendorf 1929 e.V.

 

 "Pimp your Sport!"

der kreative Sportwettbewerb der DAK-Gesundheit.

Mache deinen Sport populär!

kurzerhand hat sich die Wettkampfguppe mit

Julia und Mathias Hoffmann, Selina Feldbacher und Sarah Forster

mit einem "Gaudivideo" an dieser Aktion beteiligt.

 

 

Völlig überraschend wurde unser Beitrag

bei einem Besuch der Verantwortlichen der DAK

während eines Trainings ausgezeichnet. 

 

gemeinsames Vereinübergreifendes Einradtraining

 

diese Idee wartete schon lange auf ihre Umsetzung.

Im Zuge der Vorbereitung zur Skill-Level-Prüfung Anfang Februar 2013

wollten wir - die Vereine aus Wonneberg, Ruhpolding und Vachendorf -

unseren Einradbegeisterten Kindern die Möglichkeit geben,

sich schon mal mit den Gegebenheiten in der neu erbauten 3-fach Turnhalle im BLSV-Sportcamp Inzell anzufreunden. 

Freudig strahlende Kinderaugen konnten nach 2 Stunden intensiven Übens mit einem gutem Gefühl nach Hause fahren, 

aber auch Trainer, die auf die Anforderung einer Skill-Level-Prüfung vorbereitet wurden,

wünchten sich eine Wiederholung dieses gelungenen Einradtrainings.

Fotos sind im Fotoalbum zu finden.

 

Gemeinsam auf der ISPO Bike unterwegs

Die Tourismusverbände Chiemgau und Chiemsee-Alpenland präsentierten zusammen mit Einradfahrern des SC Vachendorf und der Einradler Mühldorf, die Region rund um den Chiemsee vom 16. bis 19. August auf der ISPO Bike in München.

Dabei wurden nicht nur Infomaterialien von einer der schönsten Radregionen verteilt, denn es gab auch sportliche Darbietungen von den Geschwistern Julia und Mathias Hoffmann (SCV), Bernd Möller und Markus Jürgens (Einradler Mühldorf) auf ihren Einrädern zu bestaunen. Mit Balanceübungen und Versuchen, Hindernisse mit verschiedenen Sprungtechniken zu bewältigen, vermittelten sie vor allem Spaß an ihrer Sportart und zogen interessierte Blicke auf das Gesamtangebot am Messestand der Tourismusverbände.

 

 

Der SC Vachendorf schreibt seine sportliche Erfolgsgeschichte weiter

2200 Teilnehmer aus 32 Ländern, einige Weltrekorde, sportlich faire Wettkämpfe und viele neue Erfahrungen – so eine kurze Zusammenfassung der Unicon XVI, der Einrad-WM  Ende Juli 2012 in Brixen/Bressanone in Südtirol. Mit dabei die Traunsteiner Geschwister Julia und Mathias Hoffmann, die seit 2008 diesen Sport aktiv beim SC Vachendorf betreiben.

Beide mussten sich im Vorfeld dieser Weltmeisterschaft der starken nationalen Konkurrenz stellen und sich in Wettkämpfen auf bayerischer und deutscher Ebene qualifizieren. Dazu waren unzählige Trainingsstunden und damit verbundene Meter auf der Tartanbahn und etliche Höhenmeter bei diversen internationalen Veranstaltungen notwendig, um auch im bunten Fahrerfeld der Einrad-WM bestehen zu können.  Dieser Fleiß hat sich ausgezahlt, denn mit Top-Ten-Platzierungen und persönlichen Bestzeiten wussten beide zu überzeugen.

Freud und Leid liegen bei je nur einem Versuch sehr eng beieinander. Das musste Mathias beim 10m Wheel-Walk – hier wird das Einrad mit den Füßen auf dem Reifen geschoben – erfahren, im fehlten nur noch wenige Centimeter bis ins Ziel und wurde somit disqualifiziert. Gestärkt durch dieses negative Erlebnis, erreichte er aber im 100m-Sprint und dem IUF-Slalom jeweils Platzierungen um Platz 10 herum und in seiner Paradedisziplin 50m Einbeinfahren einen hervorragenden 7. Platz. Nach diesen Renndisziplinen war ein Radwechsel notwendig, denn er startete auch im Downhillbewerb und wusste hier absolut zu überzeugen, denn als 9 jähriger erreichte er in der Altersklasse 0 – 12 den 11. Gesamtrang, was gleichzeitig in der Wertung U10 den 2. Platz bedeutete.

Genau in diesen extremen Disziplinen (Muni-Obstacle, Trial, Downhill, Hoch- und Weitsprung) die auf Munis – Einräder, die für den Extremeinsatz konzipiert werden – gefahren werden, fühlt sich Julia Hoffmann (14 Jahre) sehr wohl. Sie nutze den 100m-Sprint und den IUF-Slalom, um in die WM zu finden, bevor sie sich in den Muni-Disziplinen versuchte. Mit dem überraschendem, wenn auch verdientem 3. Platz im Muni-Obstacle  am zweiten, von 11 Wettkampftagen, war natürlich die Freude bei Julia groß und sie nutze die positive Energie und erreichte in der Folge weitere Spitzenplatzierungen unter den besten 10. Die größte Herausforderung stand aber auf der 4,1 km langen und mit ca. 850 Höhenmetern, technisch anspruchsvollen Bergabstrecke auf der Plose bevor. Mit einem guten Gefühl am Start und einer beherzten Fahrt  beendete sie das Expert-Downhillrennen - bei dem der Weltmeistertitel vergeben wird - als Drittschnellste in der Altersklasse 0 – 16 und war insgesamt zweitbeste Deutsche hinter Stephanie Dietze, die in der AK 19+ startete.

Natürlich sind Zeiten, Weiten und Höhen für die Vergabe von Weltmeistertiteln notwendig, für uns stand aber auch der Spaß in der Gemeinschaft, Verständigung und die sportliche Auseinandersetzung mit andern Sportlern aus der ganzen Welt mit persönlichen Bestleistungen bei einer solchen Veranstaltung im Vordergrund.

Ansporn genug, für die Beteiligung an der  Unicon XVII in 2 Jahren in Kanada.

 

                                           Crazy Wheels Cup 2012

auch bei der 3. Auflage des CWC waren die Vachendorfer Einradkids mit von der Partie.

Der Crazy Wheels Cup ist eine Veranstaltung für die Nachwuchsfahrer,

die hier erste Wettkampfluft schnuppern und das Erlernte unter Wettkampfbedingungen zeigen können,

aber auch die "Profis" - die schon auf Wettbewerben auf Landesebene teilgenommen haben- waren am Start.

Für unsere Teilnehmer: Selina Feldbacher, Nina Hardebusch, Lucia Schwaiger, Hannah Mehringer und Mathias Hoffmann,

hieß es vor allem, ihre Nervosität in Griff zu bekommen, was auch bei der ersten Disziplin-

dem 100m- Sprint gut gelang, wobei sich hier erste Überraschungen ankündigten.

Auch bei den technisch anspruchsvolleren Disziplinen -

einem vereinfachten IUF- Slalom und dem 10m langsam vorwärts fahren-

zogen sich unsere Teilnehmer sehr achtbar aus der Affäre

und belegten in den jeweiligen Altersklassen vordere Platzierungen.

Beim Staffellauf, der auch seine eigenen Gesetze hat,

verhinderte ein Abstieg zwar eine Stockerlplatzierung,

hier bewiesen unsere Teilnehmer aber Teamgeist und freuten sich über das Erreichte.

Verschiedene Workshops - bei denen die anwesenden Trainer vereinsübergreifend

den Kindern und Jugendlichen Tipps und Tricks zeigten,

eine kurze Demonstration unserer  Nachwuchsfahrer des SC Vachendorf

und des Partnervereins Einradler Mühldorf in den Trialdisziplinen

und sehenswerte Kürdarbietungen des ausrichtenden Vereins, den Kastler Einradfahrern,

rundeten das Rahmenprogramm ab.

Alles in Allem, eine gelungene Veranstaltung,

die hoffentlich im Sinne der Nachwuchsförderung auch weiterhin veranstaltet wird.

 

Einradsport eindrucksvoll präsentiert

im Vorfeld der Teampräsentation der 33. Bayern Radrundfahrt gestalteten

die Vachendorfer Einradkids des SC Vachendorf 1929 e.V.

mit Unterstützung des Partnervereins Einradler Mühldorf

das Rahmenprogramm aktiv mit.

Eine kleine Gruppe zeigte auf noch regennassem Kopfsteinpflaster auf dem Traunsteiner Stadtplatz

verschiedene Übungen wie Mühle und Rückwärtsfahren,

bevor dann die nachwuchs-Trialer ihr Können unter Beweis stellten.

Selina Feldbacher, Sarah Forster, Mathias und Julia Hoffmann

präsentierten in der Folge auf ihren Munis

(Einräder, die für den Extremeinssatz wie Springen und Downhillfahren konzipiert sind)

mit viel Gleichgewichtsgefühl und Mut verschiedene Sprungtechniken bis 20 cm Höhe,

die mit großem Beifall begleitet wurden.

Mit Mathias und Julia Hoffmann zeigten dann 2 Teilnehmer,

der im Juli stattfindenden Weltmeisterschaft der Einradfahrer in Brixen,

schon schwierigere Übungen, so z.B. das Überwinden von verschiedenen Hindernissen bis 45 cm Höhe

und Sprünge von 60 cm hohen und 100 cm weiter weg stehenden Palettenstapeln

und bewiesen damit ihre Zugehörigkeit im Nachwuchs-Trialbereich der deutschen Einradszene.

Dort seit längerem etabliert sind Thomas Weis und Markus Jürgens,

der aktuell Deutsche Meister in Hoch- und Weitsprung im Einradfahren ist

und erst kürzlich an der Weltrekordweite von 356 cm im Weitsprung nur knapp scheiterte.

Beide Fahrer der Einradler Mühldorf zeigten dann eine beeindruckende Trialshow auf ihren Munis

und demonstrierten dem staunendem Publikum auch noch Sprünge auf der Hoch- und Weitsprunganlage.

 

Die Zugehörigkeit in der interationalen Spitzengruppe im Einrad-Downhill in ihren Altersklassen

bewiesen bereits einige Tage zuvor Julia und Mathias Hoffmann

bei einem Wettbewerb im kroatischen Samobor.

Im Bewerb "Dont Fall" war die schwierige Bergabstrecke im 1. Durchgang mit

möglichst wenigen Abstiegen zu absolvieren, der zweite dann auf Zeit zu fahren.

Hier erreichte Mathias alsl jüngster Fahrer im interantionalen Starterfeld

in seiner Alterklasse den 1. Rang und Julia konnte sich mit 2 beherzten Fahrten ebenfalls

mit dem 3. Platz über einen Stockerlplatz freuen,

bevor am Nachmittag auf einer weiteren, technisch anspruchsvolleren Strecke,

die eigentliche Entscheidung der besten Downhillfahrer auf dem Programm stand.

Auch hier zog sich Julia sehr achtbar aus der Affäre und konnte auch hier den 3. Gesamtrang belegen.

 Beste Vorbereitung zur Teilnahme an der Unicon, der Weltmeisterschaft der Einradfahrer

vom 20. bis 31. Juli 2012 in Brixen für die 2 Traunsteiner, die für den SC Vachendorf 1929 e.V. starten.

 

Bilder gibt´s im Fotoalbum

 

Rückblick auf unsere Jahresversammlung vom 16.04.12

insgesamt sind 24 Kinder, Jugendliche und ein paar Eltern zur 1. Jahresversammlung

der Einradfahrer in den Vereinsraum gekommen.

Nach einem kurzem Rückblick, der mit Bildern unterstützt,

eindrucksvoll die "Arbeit" der Abteilung zeigte,

dem positiven Kassenstand un dein paar Anmerkungen vom Aktivensprecher,

wurde der Wunsch geäußert, uns als Abteilung nächstes Jahr beim Faschingsumzug zu beteiligen.

Diesem Vorhaben wurde zugestimmt.

Zugestimmt wurde auch der finanziellen Unterstützung der Geschwister Hoffmann,

die sich beide für die Einrad-WM vom 20. bis 31. Juli 2012 in Brixen/Italien qualifiziert haben.

bevorstehende Termine:

5. Mai Festakt zur abgeschlossenen energetischen Sanierung der Schule und Turnhalle,

mit Beteiligung - Inbetriebnahme der Tartanbahn durch uns Einradler.

22. Mai Beteiligung im Rahmenprogramm der Eröffnungsfeier

der Bayern-Radrundfahrt am Traunsteiner Stadtplatz

mit verschiedenen Aufführungen aber auch der

Begleitung eines Profiteams bei der Teampräsentation.

 

Um bei den oben genannten Veranstaltungen einheitlich aufzutreten, wurde auch beschlossen,

uns neue Einrad-Shirts anzuschaffen. Nachdem ein Sponsor - Rad Sport Mayer in Traunstein -

sich bereit erklärt hat, und in diesem Fall finanziell zu unterstützen,

werden voraussichtlich neue Funktionsshirts mit unserem Logo, dem Vereinswappen

und dem Firmenlogo gekauft. Die Shirts werden bei den folgenden Trainings vorgestellt.

Die Höhe des Preises ist abhängig von der Anzahl der T-Shirts, dem Anteil des Sponsors

und einem möglichen Zuschuss der Abteilung. Damit wird nur noch ein geringer Eigenanteil

für jeden einzelnen fällig. Es gibt natürlich keinerlei Verpflichtung zur Abnahme der Vereins-Shirts. 

 

 

Premiere geglückt:

Winter - Einrad - Parallelslalom

wohl eher eine ungewöhnliche Art die Skipiste ins Tal zu kommen,

aber ausgestattet mit einer soliden Grunlagenausbildung im Bereich Einrad - Muni,

einer gewissen Portion Mut für etwas Neues

und einer positiven Einstellung gegenüber dem Sport allgemein,

wurden erstmals am Kegellift am Unternbergskilift in Ruhpoling,

der Titel des Schneekönigs bzw. Schneekönigin der Einradfahrer vergeben.

Ausgetragen wurde dieser Demonstrationswettkampf im K.O.-Modus, Mann gegen Mann oder Frau.

Bei den Damen wurde der Modus Best of 3 gewählt, da das Teilnehmerfeld überschaubar blieb.

Die Paarungen wurden zusammengelost und die Fahrerinnen mussten jeweils 2 Siege erringen,

um dann den Finallauf um den Titel der Schneeköngin zu erreichen.

Die Papierform bestätigte dann auch die beiden Finalteilnehmer

Bibiana Mathes vom SV Neukirchen und Julia Hoffmann vom SC Vachendorf,

die sich nach ihren beherzten Fahrten durch die Slalomstangen nun Schneekönigin 2012 nennen darf.

Die Herren, deren Teilnehmerfeld zahlenmäßig besser besetzt war,

ermittelten ihren späteren Sieger in Vorläufen, deren Verlierer in der Hoffnungsrunde

eine zweite Chance nutzen konnten, um in die Zwischenrunde einzuziehen,

in der die Teilnehmer des Halbfinales ermittelt wurden und die jeweiligen Sieger

sich dann im Finale um den Titel des Schneekönigs 2012

auf der für Einradfahrer ungewöhnlichen, aber bestens präparierten Skipiste am Unternbergskilift

im Kampf Mann gegen Mann gegenüberstanden.

In spannenden Duellen konnten sich schlussendlich Andreas Weis von den Einradlern Mühldorf 

und Tobias Schnellinger vom SV Neukirchen durchsetzen.

In einem packenden Finallauf errang Tobias Schnellinger den Titel als Schneekönig 2012.

Die Titelträger Schneekönig 2012 - Tobias Schnellinger vom SV Neukirchen

und Schneekönigin 2012, die Traunsteinerin Julia Hoffmann, die für den SC Vachendorf startet,

freuten sich bei der Siegerehrung über die Pokale dieses Winter - Einrad - Parallelslaloms.

Alle Teilnehmer waren sich einig, eine solche Veranstaltung auch in Zukunft durchführen zu wollen,

das bestätigten auch Gespräche mit den Verantwortlichen des Unternbergskilifts,

den Zuschauern am Kegellift und auch den erstaunten Skifahrern,

die sich auf ihrem gewohnten Terrain nicht beeinträchtigt sahen.

Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung,

die von der Einradabteilung des SC Vachendorf 1929 e.V. organisiert wurde.

Fotos sind im Fotoalbum zu finden.

Bei dieser Gelegenheit entstand auch das kurze Video zu Beginn.   

 

 

Jahresabschluss auf ungewohntem Untergrund 

denn die Kinder und Jugendlichen wünschten sich gemeinsam zum Eislaufen zu gehen.

Diesem Wunsch wurde entsprochen und so wurden die Einräder in die Ecke gestellt

und man traf sich am 19. Dezember 2011 an der Max Aicher Arena in Inzell.

Den meisten fiel das Eislaufen leicht - manche, so auch der Trainer, hatten aber durchaus auch 

Berührungsängste mit dem eiskalten  Untergrund, was sich aber mit der Dauer legte.

Zwischendurch wurden die Einrad-Kids an der Bande mit mitgebrachten Weihnachtsgebäck,

heißem Punsch und sonstigen Leckereien von einigen mitgereisten Müttern versorgt.

Freude strahlend überreichten die Vachendorfer Einrad-Kids das Weihnachtsgeschenk

an den Trainer, der sich seinerseits für die ganzjährige Beteiligung aller in der 

Einradabteilung bedankte, vor allem bei den Aktiven,

aber auch bei den Helfern aus der Elternschaft sagte er Dank,

denn ohne diese Unterstützung könne man solche Angebote nicht durchführen.

 

 

Der Technik auf der Spur
unter diesem Motto wurde von der Vereinsjugendleitung und der Einradabteilung  des SC Vachendorf 1929 e.V. am schulfreien Bus- und Bettag ein Tagesausflug organisiert und durchgeführt. Ein willkommenes Angebot für viele Familien, denn diese Fahrt wurde vereinsübergreifend angeboten.
Für die 21 Kindern und Jugendlichen war das Ziel der gemeinsamen Busfahrt, das deutsche Museum in München. Ausgestattet mit Forscherbögen wurde dies in Kleingruppen mit einer Entdeckungsreise durch die verschiedenen Themenbereiche erforscht und die Fragen beantwortet. Auch für die Betreuer sehr interessant, sich mit der jeweiligen Gruppe durch die unterschiedlichsten Abteilungen mit vielen Eindrücken und neuen Erfahrungen zu arbeiten. Natürlich blieb den Teilnehmern auch Zeit, Experimente durchzuführen, die technische Entwicklung zu bestaunen und den Betreuern zu zeigen, dass sie, die „neue“ Generation mit der jetzigen Technik auch umzugehen weiß.
 Auf der Heimreise wurde noch die Wallfahrtskirche Wilparting am Irschenberg besucht, einer der wohl bekanntesten Fotomotive entlang A8 München – Salzburg. Die Filial- und Wallfahrtskirche St. Marinus und Anian, die ihr barockes Äußeres der Erneuerung eines spätgotischen Baus im Jahre 1697 durch Johann Mayr d. Ä. von der Hausstatt verdankt, erhebt sich über dem Grab der beiden Heiligen, die kleine Veitskapelle bezeichnet die Stelle, an der sich die Zelle der Heiligen Marinus und Anianus befunden haben soll.
Mit einer kurzen Einkehr in einem Schnellrestaurant wurde sich dann noch den neuzeitlichen Genüssen hingegeben, um dann wohl gestärkt den restlichen Weg nach Hause anzutreten.

 

 

 

Vachendorfer Einradkids behaupten sich auch bei der

letzten Skill-Level-Prüfung dieses Jahres in Piding 

um bei dieser Prüfung erfogreich teilnehmen zu können,

sind Trainingsfleiß, Disziplin und auch das Quentchen Glück nötig.

Unsere 2 männlichen Teilnehmer waren beide in der Prüfungsstufe 3 gemeldet;

Mathias Hoffmann, ansonsten in vielen Einraddisziplinen erfolgreich unterwegs,

konnte leider seine Nervosität nicht überwinden und

Michael Butolo zeigte zwar in 9 von 10 Prüfungsaufgaben hervorragende Leistungen,

konnte aber in der letzten Teilprüfung die Anforderungen nicht erfüllen.

Für beide steht aber nach der nicht bestandenen Prüfung fest,

bei der nächstmöglichen Prüfung ihre Sache besser zu machen und nicht aufzugeben,

nach dem Motto "jetzt erst recht".

Erfolgreicher waren unsere Mädels;

Sarah Forster, die ebenfalls in der Skill-Level-Stufe 3 gemeldet war,

zeigte, dass sie durchaus im Nachwuchsbereich zur Spitzengruppe gehört

und meisterte ihre Prüfungsaufgaben mit Bravour.

Julia Hoffmann war in der Stufe 5 mit noch 3 weiteren weiblichen Teilnehmern gemeldet,

bei der die fahrerischen Anforderungen natürlich immer höher werden

und zeigte hier, dass sie als Allrounderin in allen Disziplinen überzeugen kann.

Als höchste Herausforderung der noch jungen Sportart Einrad im Programm 

des SC Vachendorf, wird die Beteiligung der Einradgeschwister Hoffmann,

an der Einrad-WM nächstes Jahr in Südtirol sein.

Aber auch die weiteren Mitglieder der Wettkampfgruppe

werden sich an regionalen und überregionalen Veranstaltungen beteiligen,

nicht zu vergessen ist aber auch die Breitensportgruppe,

die mit Spaß in der Gemeinschaft ihren Sport ausübt.

 

2 Deutsche Junioren-Vizemeistertitel für Vachendorfer Einradler

mit dem Traunsteiner Geschwisterpaar Julia und Mathias Hoffmann

nahmen auch 2 Teilnehmer bei der Deutschen Meisterschaft Einrad Trial & Downhill

in Mühldorf und am Samerberg teil und feierten den bisher größten Erfolg

in der noch jungen Sportart beim SC Vachendorf.

Bei sommerlichen Temperaturen beteiligte sich Julia Hoffmann (13 Jahre)

am 1. Wettkampftag an den Disziplinen Palettenhoch- und weitsprung

und erzielte hier in der Altersklasse U 17 weiblich jeweils den 6. Platz.

Im anschließenden Trialwettbewerb mussten Hindernisse mit verschiedenen

Sprungtechniken und viel Gleichgewichtssinn überwunden werden,

die mit dem 2. Platz in der Altersklassenwertung belohnt wurde,

was dann auch zum Titel der Deutschen Junioren-Vizemeisterin im Einrad Trial führte.

Am folgenden Wettkampftag musste bei Regenwetter,

die sowieso schwer befahrbare Downhillstrecke im Timezone Bikepark am Samerberg

in Angriff genommen werden und hier wurde dann der vorherige Trainingsfleiß

mit etlichen zurückgelegten Höhenmetern wiederum mit dem Titel

der Deutschen Junioren-Vizemeistein belohnt.

Kurios ist wohl der Umstand, dass alle 3 Erstplazierten der U 15 weiblich im Einrad Downhill

auch die Titel der Deutschen Meister über alle Altersklassen erringen konnten,

da keine der älteren Starterinnen schneller waren, als eben die Juniorenmeisterinnen;

1. Platz Daja Schlote vom Team utv

2. Platz Julia Hoffmann vom SC Vachendorf

3. Platz Bibiana Mathes vom SV Neukirchen

Aber auch Mathias Hoffmann (8 Jahre) war als jüngster Teilnehmer mit von der Partie

und belegte im Einrad-Trial den undankbaren 4. Platz und wusste dann am folgenden Tag

auch mit einer beherzten Bergabfahrt mit einem Rückstand von nur knapp 4 Minuten

hinter der Tagesbestzeit zu überzeugen.

 

Nun gilt wieder die Aufmerksamkeit dem Hallentraining und dem Nachwuchs, 

denn mit dieser Veranstaltung ist das Wettkampfjahr für die Vachendorfer Einrad-Kids beendet,

werden aber noch an einer Skill-Level-Prüfung - vergleichbar mit der Gürtelprüfung beim Judo -

teilnehmen und uns auch bei der Truna am 1. Oktober mit einer kurzen Präsentation zeigen. 

 

 

Nachwuchsarbeit mit 16 Stockerlplätzen belohnt

beim Crazy-Wheels-Cup - einem Wettkampf für den Einradnachwuchs

bis Jahrgang 1999 - erreichten die Vachendorfer Einrad-Kids

in Neuötting mit 81 Teilnehmern aus 10 Vereinen,

den 3. Gesamtrang in der Vereinswertung.

Gestartet wurde in verschiedenen Altersklassen in den Disziplinen:

100m-Sprint, 10m langsam vorwärts fahren, einem vereinfachtem IUF-Slalom

und den abschließenden Staffelläufen.

Sarah Forster startete in der AK U10 und wurde ihren letztjährigen Erfolgen gerecht

und erzielte 2 erste Plätze, einen 2., sowie einen 3. Platz. 

Erstmals dagegen schnupperte Nina Hardebusch Wettkampfluft und wusste

hier mit guten Leistungen zu überzeugen.

In der AK U11 waren gleich 3 Teilnehmer der Vachendorfer Einrad-Kids am Start;

wie Nina Hardebusch wurde auch Sabrina Niedl erstmals in einem Wettkampf eingesetzt

und überraschte mit sehr guten Leistungen.

Mit 3 Podestplätzen konnte Selina Feldbacher zur mannschaftlichen Gesamtleistung beitragen,

erfolgreichste Starterin der Vachendorfer war aber Christina Wimmer,

die drei Mal die Trophäe für den Tagesbesten der U11 entgegen nehmen durfte.

Leonie Thiering, einer der jüngeren Teilnehmer in der AK U13 steuerte

mit 3 Stockerlplätzen wertvolle Punkte für die Vereinswertung bei und

auch Nina Kriegenhofer war ein Garant für Punkte und setzte sich in ihrer Alterklasse ins richtige Licht.

Als jüngster und zugleich bester männlicher Teilnehmer wurde Mathias Hoffmann geehrt,

der bereits in der Profiwertung antreten musste, da er schon an bayerischen, sowie

süddeutschen Meisterschaften teilgenommen hat und konnte auch hier

in der AK U11 Pro als 8-jähriger durchaus überzeugen.

Staffelrennen haben ihre eigenen Gesetze und sind zum Abschluss jeder Veranstaltung,

nochmals ein Höhepunkt; auch hier waren die Vachendorfer mit 2 Staffeln beteiligt

und wurden nur durch Stürze besserer Platzierungen beraubt,

wobei aber die Vachadorfa 4 mit Nina Kriegenhofer, Sabrina Niedl, Selina Feldbacher 

und Sarah Forster in einem spannenden Finale mit dem 2. Platz belohnt wurden,

etwas langsamer war das V-Town-Team mit Leonie Thiering, Christina Wimmer,

Nina Hardebusch und Mathias Hoffmann, die bei den Profis immerhin noch Platz 5 belegten.

Mit der mannschaftlichen Geschlossenheit und den hervorragendnen Platzierungen,

die durchwegs mit persönlichen Bestleistungen zustande gekommen sind,

präsentierten sich die jungen Sportler des SC Vachendorf 1929 e.V.

zu Recht als das Einrad-Team aus dem Chiemgau.    

einige Fotos findet ihr hier

http://www.helmut-karl.magix.net/

unter Crazy-Wheels-Cup

 

"Goldiges" Wettkampfwochenende

bei der Bayerischen Meisterschaft im Einrad Rennen in Eggenfelden

konnte Mathias (8 Jahre) mit Gleichaltrigen in der AK U9 an den Start gehen

und hervorragende Platzierungen erringen.

Nachdem er noch bei der Süddeutschen Meisterschaft über 100m stürzte,

holte er sich hier in sicherer Manier den 3. Platz.

In den Disziplinen IUF-Slalom, 10m langsam vorwärts, 50m Einbein und 10m Radlauf

stand Mathias jeweils ganz oben auf dem Siegerpodest,

bemerkenswert ist seine Siegerzeit beim 10m Radlauf - eine Disziplin,

bei der die Füße direkt auf dem Reifen sind und dadurch das Einrad angetrieben wird -

mit 7,06 Sekunden. Beim abschließenden 400m-Rennen belegte er noch

Rang 5 und konnte mit seinen erzielten Leistungen sehr zufrieden sein.

Auch Julia (13 Jahre) startete in Eggenfelden in 6 Disziplinen

und stellte ihr Können auch hier im Starterfeld der Altersklasse U15 unter Beweis

und holte sich mit übersprungenen 40cm - ihrer persönlichen Bestleistung im Hochsprung

den 1. Platz und mit 115cm im Weitsprung den 2. Rang. Diese ansprechenden Leistungen

bedeuteten zugleich Platz 2 im Hochsprung und im Weitsprung den 6. Gesamtrang

im Meisterschaftsfinale (Expert) über alle Altersklassen hinweg.

 

Am nächsten Tag stand für beide noch die Beteiligung am Einrad-Downhill

im Rahmen der MTB Salzkammergut Trophy 2011 in Bad Goisern auf dem Programm.

Für Mathias sein erst zweites internationales Downhillrennen, das er -

wie auch Julia als bestplatzierter Deutscher -

in der AK U15 männlich mit einer Fahrzeit von 29:13,4 als 13. beendete.

Julia musste sich auch in einem international stark besetzten Starterfeld,

auf der gleichen, durchaus ansprechenden Bergabstrecke über 4,1 km behaupten

und errang mit einer Fahrzeit von 23:08,1 den hervorragenden 3. Platz in der AK U15 weiblich.

 

Hauptaugenmerk liegt für beide jetzt bei der Vorbereitung und Teilnahme

an der Deutschen Meisterschaft Einrad Trial & Downhill am 17. und 18. September,

bei der die Einradabteilung des SC Vachendorf die Organisation

für den Downhillbewerb auf der Strecke des Bikepark am Samerberg am 18. September übernommen hat.

 

 der Bericht war auch hier zu lesen:

http://www.innsalzach24.de/radsport/allgemein/goldiges-wochenende-einrad-geschwister-innsalzach24-1326753.html

 

SEM 2011 in Crailsheim

Mathias (8) startete auch dei der süddeutschen Meisterschaft im Einrad-Rennen in Crailsheim

wegen Teilnehmermangels in der nächsthöheren Altersklasse U11 und konnte sich hier mit guten Leistungen

für kommende Veranstaltungen empfehlen. Auch wenn er gleich im 100m Sprint nach gutem Start

leider stürtzte, konnte er sich im folgenden Veranstaltungsverlauf neu motivieren

und erreichte im 50m Einbein-Rennen und im IUF-Slalom jeweils den ausgezeichneten 3. Platz.

Auf der 400m Runde verbesserte er seine persönliche Bestmarke um 4 Sekunden und wird behutsam

auf die weiteren Einrad-Renndisziplinen vorbereitet.

Julia (13), die den Wechsel von U13 in die AK U15 - der teilnehmerstärksten Gruppierung - vollzog,

konnte in den Renndisziplinen einige ihrer persönlichen Bestzeiten verbessern und behauptete

sich traditionell am 2. Wettkampftag bei Hoch- und Weitsprung im vorderen Feld.

Für beide endet mit dieser Veranstaltung die Einrad-Rennsaison und wechseln die Räder,

denn in nächster Zeit stehen noch einige international besetzte Einrad-Downhillveranstaltungen

auf dem Programm. Mit der offenen deutschen Meisterschaft Einrad Trial&Downhill

am 17. und 18. September in Mühldorf und im Bikepark am Samerberg steht sicherlich der Höhepunkt bevor.

Nicht zu vergessen ist aber auch für die Nachwuchsfahrer, der Crazy-Wheels-Cup am 24. Juli

in Neuötting - eine Veranstaltung bei dem die Jüngsten an die Renndisziplinen herangeführt werden

und erste Wettkampfluft schnuppern können.  

 

Action, Spaß und Gemeinschaft im BLSV-Sportcamp Inzell

bereits zum 2. Mal organisierte Thomas Hoffmann, Vereinsjugendleiter und Einradtrainer vom SC Vachendorf

eine solche Jugendbildungsmaßnahme, diesmal unter dem Motto "Sport und Natur genießen",

zu der insgesamt 31 Kinder und Jugendliche aus Gilching, Ingolstadt, Kastl, Mühldorf,

Neumarkt-St. Veith, Passau, Prittriching und vom SC Vachendorf vom 21.06. bis 25.06.2011

nach Inzell angereist waren, in Kooperation mit dem BRV - Sparte Einrad.

Mit Walter Herzog, Fachwart Einrad im BRV und Koodinator Einrad im BDR, Peter Menth als

ausgebildeter Einrad C-Trainer, Andreas Weis und Markus Jürgens als aktive Wettkampfsportler,

die ihr Wissen den Kindern und Jugendlichen praxisnah demonstrieren konnten und Sonja Hoffmann

als guter Geist hinter den Kulissen, waren erfahrene Betreuer nahezu rund um die Uhr im Einsatz. 

Nach der Anreise wurden die Blockhütten bezogen, zusammen Lagerregeln erstellt und mit

Kennenlernspielen Berührungsängste und Hemmschwellen abgebaut, bevor das vielfältige

Sport- und Freizeitangebot (Tennis, Slackline, Beachvolleyball, Schwimmen) auf dem Gelände

des BLSV-Sportcamps in Inzell rege in Anspruch genommen wurde.

Aber auch Unterrichtseinheiten zum Thema Wasser standen auf dem Programm und wurde mit

Unterstützung, der in Inzell beschäftigten Trainer und FSJ-Kräften durchgeführt.

So war beim Spiel ohne Grenzen die Gemeinschaft, Geschicklichkeit, sowie eine gewisse Wasserverträglichkeit

nötig, um die gestellten Aufgaben Vereins- und Altersübergreifend zu erfüllen.

Die Bestimmung der Wasserqualität und die Frage, ob das Wasser trinkbar ist, war die Aufgabenstellung

bei der Naturwanderung, die mit ungeahntem Elan von den Teilnehmern auch bei einsetzendem Regen

bewältigt wurde. Stille zahlt sich aus, so die Vorgabe bei der Nachtwanderung, bei der die Gruppe

leider bei der Hälfte des Weges im Taschenlampenlicht von heftig einsetzenden Regenschauern

überrascht und zur vorzeitigen Rückkehr in die Unterkünfte gezwungen wurde.

Überrascht waren auch alle Teilnehmer  im Zeitalter von Facebook und anderen technischen Wegen sich mitzuteilen,

von der Postkartenaktion, denn alle mussten eine Postkarte schreiben.

Natürlich konnten sich die Teilnehmer auch bei verschiedenen Einrad-Workshops in Kleingruppen

im Bereich Einrad-Freestyle und Trial verbessern und lernten verschiedene neue Techniken kennen.

Zwischendurch stand auch die höchste sportliche Auszeichnung außerhalb des Leistungssports -

das deutsche Sportabzeichen - auf dem Programm, das auf der gut ausgestatteten Anlage

des BLSV-Sportcamps in Inzell trainiert und abgenommen wurde.

Dass die Betreuer "Fit in erster Hilfe" sind, mussten sie beim Airtramp (einer überdimensionalen

Hüpfburg ohne Aufbauten, in der ein großer Plastikball im Spiel gehalten werden muss) beweisen,

denn hier passierten unvorhersehbare Zwischenfälle - denn nicht oft wird man von der Erdkugel erschlagen -

aber nach ärztlicher Versorgung konnten die Verletzten mit leichten Blessuren wieder am weiteren Programm

teilnehmen, was natürlich für die allgemein gute Stimmung wichtig war.

Als besonderes sportliches Erlebnis stand für die Teilnehmer Biathlon, der Besuch des Waldhochseilgarten

in Anif bei Salzburg und eine Abendeinheit mit der wohl noch unbekannten Sportart Akro-Yoga 

mit Astrid Mack auf dem Programm, die mit Begeisterung gemeistert wurden.

Bei der Jugendbildungsmaßnahme, die mit Mitteln der bayerischen Staatsregierung gefördert wird,

zeigt sich, dass hier Gemeinschaft, Zusammenhalt und Fairness keine Fremdwörter waren und

sich die Teilnehmer an ihre selbst erstellten Regeln halten, wenn dementsprechend frühzeitig

diese Grundwerte vermittelt werden. Eine Aufgabe, die in der Jugendarbeit in den Vereinen bestens angesiedelt ist.  

 

Bilder sind auf der Homepage des BDR: www.einrad-bdr.de unter Fotos 2011 Ferien Camp Inzell zu finden

 

Auf der Suche nach neuen Wegen

sind wir zusammen mit unserem Partnerverein, den Einradlern aus Mühldorf

zum Bikepark am Samerberg zum gemeinsamen Training gefahren.

Die anspruchsvolle Downhillstrecke mit Passagen durch Schlamm und Pfützen,

mit Sprüngen über Wurzeln und Steine, aber auch mit Singletrailabschnitten -

bekannt aus dem Mountainbikebereich - wurde von den

8 Mühldorfern und den 2 Vachendorfer Einrad Kids gleich 2 x befahren,

die sich die Strecke  durchaus auch

für die Deutsche Meisterschaft Einrad Trial und Downhill am 17. & 18. September 2011

vorstellen konnten, was dann die Verantwortlichen dazu bewog,

gleich Kontakte zu knüpfen und sofort auf positives Echo bei den Betreibern

des Bikepark am Samerberg gestoßen sind.

 hier ein kleiner Einblick auf die Strecke vom Bikepark Samerberg

http://www.chiemgau24.de/chiemgau/samerberger-bikepark-eroeffnet-chiemgau24-1234049.html

 

 Radwechsel zur offenen bayerischen Meisterschaft

in den Einrad-Renndisziplinen in Illertissen

Bereits am letzten Osterferienwochenende beteiligten sich die Geschwister Hoffmann

von den Vachendorfer Einrad-Kids des SC Vachendorf

an der international besetzten Municycle Convention in Braslovce/Slowenien.

Den Bericht findet ihr weiter unten !!

Am Muttertagswochenende folgte dann die offene bayerische Meisterschaft im Einrad Rennen

mit 170 Teilnehmern in Illertissen, zudem ein Wechsel der Räder notwendig war.

In den Renndisziplinen 100m, 400m, 800m, 50m-Einbein, 30m-Radlauf, IUF-Slalom,

langsam vorwärts und rückwärts auf einem 20 cm breiten und 10 m langem Brett

konnten Julia in der Altersklasse U 13 und Mathias,

wieder einmal als jüngster männlicher Teilnehmer mit 8 Jahren -

eigentlich in der AK U9 startberechtigt - in der nächsthöheren Altersklasse U11,

durchaus überzeugen und sich mit einigen persönlichen Bestzeiten

die Qualifizierungsnorm für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft

im Einrad-Rennen Anfang Oktober in Stuttgart sichern.

Mathias belegte im Einbeinwettbewerb im Altersklassenrennen den 2. Rang

und sicherte sich mit einer hervorragenden Zeit den Startplatz

für den Meisterschaftsfinallauf in der AK U15,

den er mit seiner persönlichen Bestzeit als Fünfter beendete. 

Julia wusste auch in den klassischen Renndisziplinen am Samstag zu überzeugen

und erzielte in ihrer Altersklasse sehr gute Ergebnisse,

bevor am Sonntag ihre Paradedisziplinen Hoch- und Weitsprung auf dem Programm standen.

Im Weitsprung steigerte sie innerhalb einer Woche ihre persönliche Bestmarke

um 15 cm auf nunmehr übersprungene 115 cm, die in der AK U13 den 3. Platz bedeuteten. 

Mit einer Höhe von 30 cm beim Hochsprung errang sie in ihrer Altersklasse

den 2. Rang und stand somit im Meisterschaftsfinale in der AK U15

und beendete dieses mit dem fünften Gesamtrang.

 

hier ein weiterer Link zu einem Bericht

http://www.chiemgau24.de/radsport/jugend/radwechsel-zurbayerischen-einradmeisterschaft-chiemgau24-1236120.html

 

Podestplätze der Vachendorfer Einradkids

bei der Municycle Convention in Braslovce/Slowenien

im Gegensatz zu den herkömmlichen Einrädern werden auch Einradwettbewerbe

auf den, für den Extremeinsatz konzipierten Einrädern - Munis - ausgetragen.

Auf den, mit verstärkten Naben, dicker Stollenbereifung und teilweise

mit Bremsen ausgestatteten Einrädern konnten sich die Geschwister

Julia und Mathias Hoffmann von den Vachendorfer Einradkids des SC Vachendorf

in dem international besetzten Rennen durchaus behaupten.

Julia war bei vier Disziplinen gemeldet und konnte im Hochsprung

mit übersprungenen 35 cm gleich den 1. Rang erringen, der ihr sicher Auftrieb

für die restlichen Wettbewerbe gab, denn im folgenden Weisprung

musste sich mit persönlicher Bestleistung mit 100 cm nur der späteren Siegerin,

Darja Schlote, ebenfalls aus Deutschland geschlagen geben.

Im Trial - einem Hindernisparcours, der mit verschiedenen Sprungtechniken

und viel Gleichgewichtssinn zu bewältigen ist, musste sie zwar Verletzungsbedingt

vorzeitig den Wettkampf beenden, konnte aber mit den, bis dahin erreichten

Punkten immer noch den 3. Gesamtrang belegen.

Auf der durchaus schwer befahrbaren Downhillstrecke über

Steine und Wurzeln, aber auch mit Streckenabschnitten durch nasses Laub und Schlamm

konnte sie mit einer beherzten Fahrt die Junioren-Staatsmeisterin aus Österreich,

Conny Pannozzo auf den 3. Rang verweisen und war nur knapp hinter der Siegerin Darja Schlote.

Mathias Hoffmann, mit 8 Jahren der jüngste Starter beim Downhillrennen,

belegte zwar den undankbaren 4. Platz in der Altersklasse U 15,

war aber der Sieger der Herzen und wurde mit riesigem Applaus

von allen Teilnehmern gebührend im Ziel empfangen.

Wer diese spektakuläre Art des Einradfahrens live erleben möchte,

hat die Möglichkeit, bei der Deutschen Trial-Meisterschaft

am 17. September in Mühldorf mit den Disziplinen Trial, Hoch- und Weitsprung

und am 18. September in den Chiemgauer Bergen -

 der Veranstaltungsort wird frühzeitig bekannt gemacht - den Downhill zu bestaunen.

Fotos dieser Veranstaltung findet ihr im Fotoalbum !!

 

Einrad-Trial -Training am 3. April 11

auf einer Muniausfahrt entdeckten wir einen neu angelegten Bikepark in Traunstein

und mussten diesen dann natürlich auch gleich ausprobieren.

Das Ergebnis seht ihr im folgenden Video:

 

ungebrochene Begeisterung bei der Skill-Level-Prüfung des BRV

Der Einradverein Einradler Mühldorf e.V. war Ausrichter dieser Veranstaltung

am 2.4.2011 mit ca. 80 Teilnehmern.

Darunter auch 2 Vertreter des SC Vachendorf, die Geschwister Mathias (8) und Julia (12) Hoffmann,

die sich gewissenhaft auf die zu prüfenden Könnensstufen vorbereitet hatten.

Beide hatten in der Vergangenheit bereits die Skill-Level 1 & 2 absolviert

und waren somit beide in der Stufe 3 am Start.

Mathias konnte seine Nervosität nicht vollständig überwinden und

musste nach der Hälfte der 10 einzelnen Prüfungsdisziplinen

wegen eines Flüchtigkeitsfehlers die Prüfung beenden.

Besser gelang dies Julia Hoffmann, die souverän die Stufen 3 & 4 meisterte,

schlussendlich aber auch in der Skill-Level-Stufe 5

mit 15 zu absolvierenden Prüfungsteilen an einem Sprung im 90°-Winkel scheiterte.

Als ehrgeizige Sportler waren beide im ersten Moment zwar enttäuscht,

wurden aber von den Mitgliedern der einzelnen Prüfungsgruppen

- im überhaupt kameradschaftlichem Miteinander -

schnell getröstet und werden jetzt im Oktober versuchen, 

sich im Bereich Skill-Level weiter zu verbessern.

Als nächste größere Herausforderungen stehen für beide

die Teilnahme an verschiedenen nationalen, sowie internationalen

Einrad - Downhill, -Trial und Rennveranstaltungen auf dem Programm. 

 

 

Vachendorfer Kinder sportlich bewegt in Faschingslaune

ca. 45 Kinder aus den Bereichen Turnen und Einrad des SC Vachendorf

im Alter von 4 bis 12 Jahren erlebten den Rosenmontag 

in der Turnhalle Vachendorf mit viel Spaß, Musik, Spielen

und natürlich den obligatorischen Faschingskrapfen.

Unter der Leitung von Turn-Übungsleiterin Carmen Überegger,

mit Unterstützung von Einradtrainer Thomas Hoffmann

wurde von den maskierten Kindern ein Bewegungsparcours bewältigt,

bei dem es nicht um sportliche Höchstleistungen ging,

sondern der Spaß in der Gemeinschaft im Vordergrund stand.

Als besondere Überraschung stellte sich für die strahlenden Kinderaugen

der Besuch der Kinder- und Jugendgarde der Veitsgroma-Faschingszunft heraus.

Nach dem Eröffnungswalzer vom Traunsteiner Prinzenpaar Melanie und Michael,

zeigte die Garde zu fetziger Musik gelungene Darbietungen,

die mit viel Applaus honoriert wurden.

Nach der Verleihung des Veitsgroma-Faschingorden,

den Vereinsjugendleiter Thomas Hoffmann stellvertretend für alle Anwesenden entgegennahm,

entwickelte sich bei den angebotenen Spielen in der Turnhalle ausgelassene Faschingslaune,

die mit bekannten Faschingsliedern und -tänzen, für manche leider viel zu früh zu Ende ging. 

 

Einrad-Weihnacht 2010

am Samstag, 18.12.2010 trafen sich

30 Vachendorfer Einrad-Kids

zur Einradweihnacht an der Turnhalle in Vachendorf um

den Jahresabschluss mit Weihnachtsrodeln zu begehen.

Funkelnde Kinderaugen bei strahlender Wintersonne

und ausreichend Schnee sorgen für die passende Stimmung.

Spaß auch ausserhalb unserer eigentlichen Sportart 

in der Gemeinschaft zu haben, das ist  uns sehr wichtig.

 

Zum Glück war der Vereinsraum schön eingeheizt

und von einigen Müttern weihnachtlicht hergerichtet,

sodaß die Kinder nach dem Rodeln

bei heißen Würstl´n, Punsch und weiteren Leckereien  

den Jahresabschluss, mit Einradvideos gebührend beenden konnten.

 

Die Einrad-Kids bedankten sich bei

ihrem Trainer mit einem Weihnachtsgeschenk,

der allen anwesenden auch eine schöne Weihnachtszeit wünschte,

nicht aber ohne darauf hinzuweisen,

dass das Training im Januar wieder beginnt,

denn im kommenden Einradjahr stehen

für die Leistungsgruppe bereits einige Termine an,

aber auch die Breitensportgruppe wird weiterhin  sportlich gefördert.

 

Sportjugendgala 2010 des SC Vachendorf

 

vor einer beeindruckenden Kulisse, anlässlich der Sportjugendgala des SC Vachendorf,

einer von der Vereinsjugendleitung organisierten Veranstaltung,

bei dem alle Gruppierungen mit Kindern und Jugendlichen des Vereins

die Möglichkeit einer kurzen Präsentation ihrer Sportart bekommen hatten,

konnten die Vachendorfer Einrad-Kids mit einer gelungenen Kürvorführung

die Zuschauer begeistern.

 

 

Süddeutsche Einrad Meisterschaft in Stuttgart-Zuffenhausen

unter den 230 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet

waren auch 2 Vertreter des SC Vachendorf am Start;

die Geschwister Hoffmann (Mathias, 7 Jahre) in der Altersklasse U 11

und (Julia, 12 Jahre) in der Altersklasse U 13 konnten erfreuliche Platzierungen

bei der Süddeutschen Meisterschaft in den Renndisziplinen im Einradfahren erzielen.

 

In der durchaus schwierigen Disziplin 50m Einbein konnte Mathias sich als 7jähriger

mit seinem 2. Platz im Alterklassenlauf U 11, mit der Zeit von 18,02 sec. 

für den Finallauf um den Juniorenmeister in der Altersklasse U 15 männlich qualifizieren

und beendete als jüngster männlicher Teilnehmer überhaupt, diesen Lauf als Sechster.

Aber auch im weiteren Verlauf dieses Rennwochenendes erzielte Mathias bei seinen 4 Starts

jeweils hervorragende Top Ten-Platzierungen in der AK 11,

da sich in seiner eigentlichen Altersklasse U 9 zu wenig Teilnehmer gemeldet hatten.

 

Julia Hoffmann absolvierte 7 Einzelstarts und konnte in ihrer Paradedisziplin

Hochsprung mit übersprungenen 37cm, den 2. Platz und im Weitsprung mit einer Weite

von 95cm den 3. Platz erreichen und scheiterte jeweils nur knapp am Finaleinzug

um den Juniorentitel in der Altersklasse U 15 weiblich.

Aber auch in den klassischen Renndisziplinen zeigte sie, dass sie mit den zum Teil,

bei den Rennen aufgestellten, persönlichen Bestzeiten durchaus in der Lage ist,

mit der deutschen Einradelite mitzuhalten.

 

Bei der Süddeutschen Einrad Meisterschaft in Stuttgart wurden viele persönliche Bestzeiten erzielt,

aber Alina Schmitz vom MSV Duisburg Einradzebras verbesserte den Deutschen Rekord im Radlauf

und auch Markus Jürgens von den Einradlern aus Mühldorf

stellte mit seinen übersprungenen 105cm im Hochsprung einen neuen Deutschen Rekord auf.   

 

 

Bayerische Trial Meisterschaft 2010

mit einer anspruchsvollen Bergabstrecke endete für die 61 Teilnehmer

aus 17 Vereinen die BTM 2010 am Unternberg in Ruhpolding.

 

Nach eininger Vorbereitungszeit mit vielen organisatorischen Arbeiten

konnten die Verantwortlichen des Mühldorfer Einradvereins "Einradler"

und der Einradgruppe des SC Vachendorf eine attraktive Downhillveranstaltung

im Rahmen der Bayerischen Meisterschaft durchführen.

Die Veranstalter waren sehr auf Sicherheit der Teilnehmer

und der zahlreichen Zuschauer an der Strecke bedacht,

was sich an den Einzelstarts zeigte, sowie die Streckenabsicherung

durch eigenes Personal auszeichnete, aber auch der Einsatz der Bergwacht Ruhpolding,

der sich bei einigen ungewollten Abstiegen von den Munis (Mountain Unicycle) 

als wichtig und richtig herausstellte, denn nach einem Sturz einer Teilnehmerin

war auch der Rettungshubschrauber Christoph 14 im Einsatz.

Nach einer gründlichen Untersuchung im KKH Traunstein konnte die Teilnehmerin

aber bereits am Nachmittag die Klinik mit ihren Eltern wieder verlassen und den Heimweg antreten.

Auf der 5 km langen, mit 600 Höhenmetern zu überwindenden Bergabstrecke

sicherte sich Aina Dressler mit einer Fahrzeit von 23:01,58 den Titel der Bayerischen Meisterin,

sowie Marc Vogt mit der Tagesbestzeit von 14:54,40 den Bayerischen Meistertitel.

Erfreulich war die Teilnahme von Starten aus der Region, wie den Neukirchner Einradfahrern,

die bei ihrer ersten Beteiligung an einer solchen Meisterschaft

in der Kategorie U13m/w und U15m vordere Platzierungen belegten

und mit Lucian Mathes mit einer Fahrzeit von 21:00,91 den Junioren-Meistertitel

und Bibiana Mathes ebenfalls mit einer glänzenden Zeit von 22:45,68

den Titel als Bayerische Juniorenmeisterin sicherten.

Ebenso beim Downhill in Ruhpolding am Start waren Julia Hoffmann - 3. Platz U13m/w mit 25:23,31

und Mathias Hoffmann - 6. Platz U13m/w mit 29:24,94, beide von den Vachendorfer Einrad-Kids,

die bereits tags zuvor in Mühldorf bei den Trialdisziplinen um Platzierungen kämpften.

Hier konnte Mathias (7 Jahre alt) sehr viel lernen und versuchte sich auch an

manch schier unüberwindlichen Hindernissen und belegte den insgesamt 8. Platz in der Wertung U13m/w.

Julia (12 Jahre alt) belegte in der Disziplin Paletten-Weitsprung mit übersprungenen 85 cm

und im Paletten-Hochsprung mit 2 Paletten jeweils den 2. Platz und sicherte sich

im Trial und Speedtrial jeweils den 1. Platz in der Kategorie U13m/w.

 

 

der SC Vachendorf "rockt" Ruhpolding

 

mit aufsehenerregenden Schleuderwürfen, Pyramiden und Tanzeinlagen

konnten die V-Town Panthers, sowie die Vachendorfer Einrad-Kids des SC Vachendorf,

ebenfalls mit einer gelungenen Darbietung mit Fahrt über Rampe und Wippe

bis hin zur Trialvorführung das Publikum beim Ruhpoldinger Nachtspektakel

begeistern und Werbung für Ihren Sport machen.

 Wie vielseitig die Cheerleader, auch in der Ausgestaltung ihrer Choreographie sind,

haben sie längst bewiesen, doch auch die jungen Einradfahrer des SC Vachendorf

stellen ihr Können nicht nur bei Wettkämpfen, sondern auch als Showtalente unter Beweis.

Als nächste Herausforderung für die Einradgruppe steht am 19. September

die offene bayerische Meisterschaft im Einrad-Downhill,

die ebenfalls in Ruhpolding am Unternberg veranstaltet wird, auf dem Programm.

hier ein weiterer Bericht

 

ein erfolgreiches Rennwochenende

der Vachendorfer Einrad-Kids

 

Beim Crazy-Wheels-Cup in Neuötting waren 50 Kinder

der Jahrgänge 1999 und jünger aus ganz Bayern am Start,

die um Medaillen und Platzierungen in den Disziplinen

Obstacle - in Zukunft IUF-Slalom genannt, 100m Sprint

und 10m langsam fahren kämpften.

Schon während der Rennen zeigte sich die Nachwuchsarbeit des SC Vachendorf

im Bereich Einrad, denn es wurden außergewöhnliche Erfolge erreicht.

 

Unsere erfolgrreichen Starter:

Mathias Hoffmann, Jahrgang 2003 mit 2x Gold, 1x Silber und 1. Platz Staffel

Sarah Forster, Jahrgang 2002 mit 2x Gold, 1x Silber und 1. Platz Staffel

Christina Wimmer, Jahrgang 2001 mit 2x Gold, 1x Silber

Leonie Thiering, Jahrgang 2000 mit 1x Bronze

Regina Popp, Jahrgang 2002 mit 1. Platz Staffel

Selina Feldbacher, Jahrgang 2001 mit 1. Platz Staffel

aber auch Nina Kriegenhofer und Angelika Popp, beide Jahrgang 1999

wussten durch weitere Top-Ten Platzierungen zu überzeugen.  

 

In den abschließenden Staffelrennen belegten unsere "Älteren" den 9. Rang,

unsere Minis, Jahrgänge 2001 bis 2003 erreichten den sensationellen 1. Platz

und damit den 1. Mannschaftspokal in der noch jungen Vachendorfer Einradgeschichte.

Neben den sportlichen Wettkämpfen hatten die Teilnehmer

die Möglichkeit bei verschiedenen Workshops ihr fahrerisches Können zu verbessern

und hatten vor allem viel Spaß an diesem, doch so erfolgreichem Tag. 

 

Einzige Starterin vom SC Vachendorf beim Einrad-Downhill

im Rahmen der Salzkammergut-Trophy 2010 in Bad Goisern, Österreich

war Julia Hoffmann, Jahrgang 1998,

die auf der anspruchsvollen Bergabstrecke - 4,1km lang mit ca. 500 Höhenmetern -

im international besetzten Rennen in der Altersklasse U 15

den hervorragenden, wenn auch undankbaren 4. Platz belegte.

Trotzdem ein guter Einstieg in die Downhillsaison der Einradfahrer

 und Vorbereitung für die Bayerische Meisterschaft im Einrad-Downhill,

 die am 19. September in Ruhpolding stattfinden wird.

 

3. Chiemgau Einrad-Cup in Truchtlaching

 das Team vom SV Truchtlaching, rund um Organisatorin Claudia Daxenberger,

hatten auch beim 3. Chiemgau Einrad-Cup mit 170 Startern

ein tolles Streckenrennen über 2,9km bzw. 4,5km

-trotz des anhaltenden Regenwetters - veranstaltet.

Gestartet wurde in verschiedenen Kategorien,

also getrennt nach männlich und weiblich, Jahrgang, Radgröße und Streckenlänge,

um hier auch gleiche Voraussetzungen für die teilnehmenden

Kinder und Jugendlichen zu schaffen.

Die 7 Starter der Vachendorfer Einradkids des SC Vachendorf

konnten sogar die letztjährigen Platzierungen

mit 2x Ersten, 1x Zweiten und 1x Dritten Platz toppen.

weiblich 2000/ 20"-Einrad/ 2,9km

6. Platz Lucia Schwaiger

männlich Erwachsene/ 20"-Einrad/ 2,9km

1. Platz Bernhard Schwaiger

 

männlich 2003/ 20"-Einrad/ 4,5km

1. Platz Mathias Hoffmann

weiblich 1999/ 20"-Einrad/ 4,5km

11. Platz Nina Kriegenhofer

weiblich 1998/ 20" -Einrad/ 4,5km

1. Platz Julia Hoffmann

10. Platz Klara Steiner

weiblich 1997/ 20"-Einrad/ 4,5km

2. Platz Sophia Schneider

männlich 1997/ 20" -Einrad/ 4,5km

3. Platz Michael Butolo

Alle Teilnehmer erhielten bei der Siegerehrung

vom stellvertretenden Landrat Sepp Kohnhäuser, MdB Bärbel Kofler und

MdL Klaus Steiner ihre Urkunden und Medaillen überreicht.

 

 

Ein Hauch von Olympia im BLSV-Sportcamp Inzell

Unter dem Motto "Olympia selbst live erleben" beteiligten sich insgesamt

27 Kinder und Jugendliche, die aus Kastl, Mühldorf, Prittriching und vom

SC Vachendorf vom 25.05. bis 28.05.2010 nach Inzell angereist waren.

Vereinsjugendleiter und Einradtrainer Thomas Hoffmann vom SC Vachendorf

hatte ein buntes Programm zusammengestellt, das sich unter anderem

natürlich auch mit dem Thema Olympia auseinandersetzte.

Nach der Anreise wurden die Blockhütten bezogen,

zusammen Lagerregeln erstellt und mit Kennenlernspielen

Berührungsängste und Hemmschwellen abgebaut.

Nach einer Einführung in die (Erfolgs) Geschichte Olympia

mussten die Kinder und Jugendlichen in Gruppenarbeit

verschiedene Fragen in einem Quiz rund um Olympia beantworten,

wobei die Antworten auf vielerlei Wegen zu erarbeiten waren,

wie z.B. durch Infomaterialien der Deutschen Olympischen Akademie,

im Internet oder auch durch Befragung anderer Personen im Sportcamp.

 Abends stand dann ein Spiel ohne Grenzen auf dem Programm,

bei dem sich alle auf dem Gelände des BLSV-Sportcamps

befindlichen Gruppierungen beteiligten.

Vom Gummistiefelzielwurf, über verschiedenste lustige

Bewegungsübungen bis hin zum Kuhmelken, waren die ca. 200 Teilnehmer

sehr eifrig bei der Sache und hatten sichtlich Spaß und wurden

dann auch mit einer Siegerehrung gebührend geehrt.

Beim Koordinationstraining, das von Thomas Weis, Markus Jürgens

und Franziska Steiglechener - alle Mühldorfer Einradverein Einradler

und Thomas Hoffmann geleitet wurde, konnten sich die Teilnehmer

in Kleingruppen im Bereich Einrad-Freestyle und Trial

verbessern und lernten auch verschiedene neue Techniken kennen.

Bei den Trendsportarten Slackline und Bouldern hatten die Teilnehmer

die Möglichkeit neues auszuprobieren und ihre Grenzen zu erfahren,

ohne jedoch unnötiges Risiko einzugehen.

Bei der Ökoralley auf dem Inzeller Waldlehrpfad,

entweder auf dem Muni oder zu Fuß,

ging es vor allem darum, sich mit der Natur zu beschäftigen,

zu beobachten und damit Sinneserfahrungen zu machen

und Geschicklichkeitsaufgaben zu erfüllen.

Zwischendurch stand auch die höchste sportliche Auszeichnung ausserhalb

des Wettkampsports - das Deutsche Sportabzeichen -

auf dem Programm, das auf der gut ausgestatteten Anlage

des BLSV-Sportcamps Inzell mit Unterstützung

der dort beschäftigten Trainer und FSJ-Kräften

trainiert und abgenommen wurde.

Ein weiterer Programmpunkt im 4 tägigem Olympia-Camp war

"Kinder stark machen".

Mit Unterrichtsmaterialien der BzgA wurde die Thematik Doping behandelt,

ausführlich diskutiert und auf die schädlichen Auswirkungen hingewiesen.

Bei dieser Jugendbildungsmaßnahme,

die mit Mitteln der bayerischen Staatsregierung gefördert wird,

zeigt sich, dass hier Gemeinschaft, Zusammenhalt und Fairness

kein Fremdwort war und sich die Teilnehmer an ihre selbst erstellten Regeln

halten, wenn dementsprechend frühzeitig diese Grundwerte vermittelt werden.

Eine Aufgabe, die in der Jugendarbeit in den Vereinen bestens angesiedelt ist.

 Bilder vom Olympia Camp Inzell 2010 findet ihr im Fotoalbum!!

 

 

Gaudi-Rennen bei Ederbike

am 20.05.10 in Siegsdorf

Fast hätte diese Veranstaltung wie eine interne

Vachendorfer Ausscheidung ausgesehen, schlußendlich

waren neben den 9 Vachendorfer Einrad-Kids, auch

3 Siegsdorfer Einradfahrerinnen mit dabei.

Vor dem Start gab es einige Diskussionen

um Streckenführung und Sicherheit der Teilnehmer.

Nachdem einige Passagen gestrichen oder umgestaltet wurden,

kam es zu einem anspruchsvollen, wenn auch ungewöhnlichem

Rennparcours, denn nicht oft werden Teile eines Rennens auf Teer

und der andere auf durchnässten Wiesen gefahren.

Trotzdem schlugen sich alle Teilnehmer wacker und so siegte mit knappen Vorsprung

Lena Strauss vor den nächstplazierten Julia Hoffmann und Michael Butolo. 

 

offene Bayerische Meisterschaft

Einrad Rennen beim TSV Gilching-Argelsried

Locker durchs Ziel fahren und cool bleiben, so die Devise der

Vachendorfer Einrad-Kids kurz vor dem Start bei der

offenen Bayerischen Meisterschaft im Einrad-Rennen.

Die Nachwuchsarbeit des SC Vachendorf im Bereich Einrad

trägt erste Früchte, denn unter den 140 Teilnehmern

bei der offenen Bayerischen Meisterschaft im Einrad Rennen

am 8. Mai beim TSV Gilching-Argelsried waren auch

2 Einrad-Kids des SC Vachendorf mit am Start.

Mathias Hoffmann mit 7 Jahren der jüngste Teilnehmer,

musste sich wegen Teilnehmermangels in seinem Jahrgang,

wieder einmal in der nächsthöheren Altersklasse AK U 11 männlich,

mit Startern, die um 4 Jahre älter waren auseinandersetzen

und belegte trotzdem im 100m Rennen den 5. Platz und

in der durchaus schwierigeren Disziplin 50m Einbein-Fahren

den sensationellen 2. Platz und ist somit Bayerischer Vizemeister

in dieser Disziplin in der AK U 11.

Julia Hoffmann startete in der AK U 13 weiblich -

der teilnehmerstärksten Altersklasse mit 30 Fahrerinnen -

und belegte im 100m Rennen auf ihrem 20" Zoll Einrad

( viele der Konkurrentinnen starteten auf einem 24"Zoll Renneinrad)

den 10. Gesamtrang und wurde im 50m Einbein-Wettbewerb

immerhin 15te. Bittere Erfahrung für Julia war die Disqualifizierung

über die 400m Strecke, da sie kurz vor Zieleinfahrt zu Sturz kam.

Dennoch ein Riesenerfolg für die beiden Beteiligten des SC Vachendorf

bei der ersten Teilnahme an einer Bayerischen Meisterschaft,

bei der unter anderem auch die Disziplinen Obstacle und

10m langsam vorwärts auf dem Programm standen.

Mathias absolvierte den Obstacle -

einem vorgegebenen, weltweit gültigem Slalomparcours -

in 35,61 als Achter und belegte im 10m langsam vorwärts

mit einer Zeit von 19,47 den 1. Platz in der AK U11 und damit auch

in der Expertwertung den 3. Gesamtrang in der AK U15.

Julia wurde im Obstacle Zwanzigste und langsam vorwärts Elfte.

 

Schön ist, dass sich die Kinder und Jugendlichen aus ganz Bayern

trotz des sportlichen Wettkampfs untereinander austauschen

und sich am Rande solche Meisterschaften auch Freundschaften ergeben.

 

1. Prittrichinger Straßenrennen

nach dem langen Winter-Hallentraining beteiligten wir uns

als einer der 8 teilnehmenden Vereine

am 1. Prittrichinger Straßenrennen im Lankreis Landberg am Lech.

Michi Butolo ging als erster der Vachendorfer Einrad-Kids

auf die 6 km lange Strecke, die mit leichten Steigungen

auf einer gesperrten Kreisstraße, für alle sehr gut zu meistern war.

Wegen der geringen Teilnehmerzahl in seiner Altersklasse,

wurden diese Starter in der nächsthöheren Alterklasse gewertet

und Michi belegte trotzdem einen hervorragenden 4. Platz.

Klara Steiner verfehlte als Elfte nur knapp eine Top Ten Platzierung,

aber in der gleichen Alterklasse erreichte Julia Hoffmann

mit einer Fahrzeit von 29:42.64 auf der 6 km Strecke den 2. Platz.

Unser Jüngster Teilnehmer Mathias Hoffmann -

der wieder einmal ohne Gegner das Rennen bestreiten musste -

holte sich dementsprechend den 1. Platz, ohne hier die Leistung

schmälern zu wollen, denn mit einer Fahrzeit von 19:45.27

auf der 3 km langen Strecke, war er mit seinem 18" Einrad

doch sehr flott unterwegs.

 

Schön, dass es immer wieder Vereine gibt, die solche Rennen oder

auch andere Einradveranstaltungen organisieren und

man den Teilnehmern , trotz der Strapazen auf der Strecke,

den Spaß an Ihrem Sport ansehen kann.

 

Jahresabschlussfest mit Weihnachtsrodeln

am 4. Advent trafen sich über 20 Vachendorfer Einradkids

aus allen 4 Gruppen

zum Jahrsabschluss zum Weihnachtsrodeln,

oder besser Restschneerutschen an der Turnhalle.

 

Wieviel Spaß eigentlich Schlitten fahren machen kann, 

konnte man den Kindern in der Gruppe sichtlich anerkennen.  

Gut war aber auch, dass der Vereinsraum eingeheizt und

von 2 Feen weihnachtlich hergerichtet war, wo dann der Punsch,

die Wiener Würstl, der Kuchen und die Leckereien verdrückt wurden.

Im Hintergrund - oder doch vielleicht mehr im Vordergrund

wurden einige Einrad-DVDs mit den vielen Facetten 

des Einradsports gezeigt.  

Unsere Betreuer Melanie Reitmeier und Christina Lamminger,

sowie Trainer Thomas Hoffmann bedankten sich

bei den Kindern und Jugendlichen für die Weihnachtsgeschenke

und wünschten allen Anwesenden eine besinnliche Weihnachtszeit.

 

Neue Betreuer für die Vachendorfer Einrad Kids

"der schnelle Weg zum Einradtrainer"

diesen Workshop vom BLSV-Kreis Traunstein, der BSJ Traunstein und

dem Bayerischem Radsport-Verband - Fachwart Walter Herzog

besuchten auch Melanie Reitmeier und Christina Lamminger,

die hier das nötige Wissen rund ums Einradfahren vermittelt bekamen

und uns ab sofort als zusätzliche Betreuer zur Verfügung stehen.

 

 

Einrad-Schnuppertraining am 04. November 09

auch in den Herbstferien fanden wieder eininge Kinder

den Weg zum Einrad-Schnuppertraining.

 

Nach einer kurzen theoretischen Einführung in den Einradsport,

konnten sich die Kinder mit ihrem "neuen" Sportgerät vertraut machen.

 Nach Balance- und Gleichgewichtsübungen und den ersten Umdrehungen

 der Pedale in der Kastengasse, konnten bereits einige

mit Unterstützung der Betreuer Thomas und Meli

die Hallenlänge auf dem Einrad zurücklegen. 

 

Ansporn für die Jüngeren zum Schluß war

die Vorführung unserer großen Mädels,

die begeistert von den Kindern und deren Eltern verfolgt wurde.

 

Skill-Level-Prüfung am 25.10.09 beim ASV Piding

Die Einrad-Hexen aus Piding und der BRV

waren am 25.10.09 die Ausrichter dieser Prüfung, 

mit den weltweit gültigen Wertungskriterien für Einradfahrer.

Hier konnten unsere Jüngsten ihr Erlerntes

auch unter Wettkampfbedingungen zeigen

und alle 11 gestarteten schafften die Könnensstufen 1 und 2.  

Die Anfangsnervosität wurde bald abgelegt und so konnten unsere

Kinder und Jugendlichen mit Spaß die Anforderungen, wie

freie Aufstiege mit dem linken und rechten Fuß,

die Fahrt über ein 10 m langes und 30cm breites Brett,

 fahren über eine Rampe, einen Achter und eine 90°-Drehung

in einem Kreis von 1 m Durchmesser, meistern.

 

Damit sind es bereits 21 Vachendorfer Einrad-Kids,

die den Skill-Level-Pass des Bund Deutscher Radfahrer besitzen

und somit ihr fahrerisches Können unter Beweis gestellt haben.

 

 

Präsentation beim BLSV - Ehrenamtsabend

am 02.10.09 in Siegsdorf

 

vor zahlreichen offiziellen Vertretern

aus Sport, Politik, Wirtschaft und

einigen Ehrengästen des BLSV Kreis Traunstein

konnten wir wieder einmal eindrucksvoll

 unseren Sport präsentieren.

 

Erst Nachmittags wurde angefragt, ob es für unsere

Einrad Kids möglich wäre, eine kurze Vorführung

im Rahmen des Ehrenamtsabends des BLSV Kreis 6

in Siegsdorf im Festsaal zu zeigen.

 

Bei der Aufführung konnte man bei den Kindern und Jugendlichen

sichtlich den Spaß an Ihrem Sport erkennen,

was dann auch das Publkikum mit einem Riesenapplaus honorierte.

 

 

Bayerische Meisterschaft Einrad-Downhill

am 20.09.09 am Hochfelln

 

nach einiger Vorbereitungszeit mit vielen organisatorischen Arbeiten,

konnten wir gemeinsam mit den Einradlern aus Mühldorf

eine attraktive Downhillveranstaltung anbieten.

35 Einradfahrer aus dem Süddeutschen Raum trafen sich

am Sonntag, 20.09.09 um 10 Uhr zur gemeinsamen Streckenbesichtigung.

Vom Ziel Parkplatz Kalkofen mussten die Fahrer

über den Sommerweg - der eigentlichen Hochfellnberglaufstrecke,

nur in umgekehrter Richtung zum Start Bachschmiedkaser gehen und 

wurden so auf mögliche Unfallschwerpunkte hingewiesen

und mit den Regeln vertraut gemacht.

Der Einzelstart erfolgte leider bei einfallendem Nebel,

der den Blick auf die reizvolle Landschaft am Hochfelln verwehrte.  

Trotz einiger Abstiege von den speziell für den Downhill

ausgestatteten Munis - Mountain Unicycles - verlief das Bergabrennen

bis auf einige Hautabschürfungen, die von der Bergwacht Bergen

und Streckenarzt Dr. Ruhl bestens versorgt wurden, nahezu verletzungsfrei.

An der anspruchsvollen Downhillstrecke versammelten sich

viele Zuschauer, die diese spektakuläre Veranstaltung verfolgten

und die Fahrer mit einem Riesenbeifall ins Tal begleiteten.

 

Gestartet wurde in den Kategorien weiblich U13, U15 und 15+,

wo sich Diana Hasenfus 15+ vom Radfahrverein Edelweiß RVE

mit einer Zeit von 22:40,91 den Titel der Bayerischen Meisterin sicherte.

Ebenso wurde in den Kategorien männlich U13, U17 und 17+ gestartet und

hier holte sich Dirk Siegel U17 ebenfalls vom Radfahrverein Edelweiß RVE

mit der Tagesbestzeit von 15:54,35

auf der 5,4 km langen Bergabstrecke den Meistertitel.

 

Mit einer Fahrzeit von 27:35,37 holte sich

Julia Hoffmann vom SC Vachendorf in der Klasse U13 w den 1. Platz

und der erst 6jährige Mathias Hoffmann ebenfalls SCV

in der Altersklasse U13 m den hervorragenden 3. Platz.

 

Vielen herzlichen Dank an alle Streckenposten,

Helfern bei der Verpflegung, den fleißigen Kuchenbäckerinnen,

Helfern beim Auf- und Abbau, beim Shuttleservice von und an die Strecke

und eben alle, die diese Veranstaltung unterstützt haben. 

Fotos gibt es in Kürze im Fotoalbum

 

Mühldorfer Einrad Tag - MET 5

am Samstag, 18.07.09

bereits zum 2. Mal beteiligten sich die

Vachendorfer Einrad-Kids an diesem

sehr lehrreichen Tag mit 230 Teilnehmern

aus den 17 Süd-Ostbayerischen Einradvereinen

bei dem  aber auch der Spaß nicht zu kurz kam.

 

  Trotz des anhaltenden Regens konnten  sich unsere

Kinder und Jugendlichen erfolgreich an der

Einrad-Olympiade - bei der auf dem Einrad sitzend

verschiedene Aufgaben, wie Korbball, Kreisverkehr,

Büchsenwerfen und Bollerwagen ziehen zu bewältigen waren - beteiligen

und sich Tipps und Tricks bei verschiedenen Trainern

bei den Workshops Paarformation, Kurven/Spin,

Radlauf/Einbein, Obstacle, Seat out/Dragseat

und Trickaufstiege  holen

und diese in gemeinsamen Trainingseinheiten gleich üben.

 

Einige unserer Teilnehmer hatten dann auch noch das Glück,

bei der Tombola von Glücksgöttin Fortuna belohnt zu werden.

Nach der Siegerehrung der Einrad-Olympiade und der

Einzelwertung in den Disziplinen 100m-Sprint, Obstacle und Speed-Trail

wurde noch ein gemeinsames Gruppenfoto gemacht,

 

das zeigt, wie viele Kinder und Jugendliche mit dem Einrad

auch sportlich unterwegs sind und sich im fairen Wettstreit 

bei solchen Events treffen.  

Einradfahren macht Spaß, ist gesund, liegt im Trend und 

"WIR TUN ES" 

Weitere Eindrücke von der MET 5 findet ihr im Fotoalbum.

 

  2.Chiemgauer-Einrad-Cup 

  am 21.06.09 in Truchtlaching

 

Mit etwas Wolken am Himmel fuhren wir gemeinsam nach Truchtlaching,

um uns erstmalig an einem Streckenrennen zu beteiligen.

 

Gestartet wurde in verschiedenen Kategorien, also

getrennt nach männlich und weiblich, Jahrgang, Radgröße und Streckenlänge,

um hier auch gleiche Voraussetzungen für die teilnehmenden

Kinder und Jugendlichen zu schaffen.

Bei weit über 200 Teilnehmern wurden erfreulichen Platzierungen erreicht:

 

männlich 2003/16"-Einrad/2,9km

1. Platz    Mathias Hoffmann

weiblich 2000/20"-Einrad/4,5km

7. Platz Laura Mannhardt

weiblich 1999/20"-Einrad/4,5km

5. Platz Nina Kriegenhofer

6. Platz Alina Maier

13. Platz Lena Ortner

weiblich 1998/20"-Einrad/4,5km

7. Platz Klara Steiner

8. Platz Julia Hoffmann

männlich 1997/20"-Einrad/4,5km

3. Platz Michael Butolo

weiblich 1997/20"-Einrad/4,5km

20. Platz Eva Reitmeier

21. Platz Laura Krewitzky

weiblich 1995/20"-Einrad/4,5km

7. Platz Stefanie Gramsamer

 

Alle Teilnehmer erhielten aus den Händen des stellvertetenden Landrat

Sepp Kohnhäuser und MdL Klaus Steiner ihre Urkunden und Medaillen überreicht.

Trotz der Anstrengung auf der Strecke, hatten unsere Starter viel Spaß

und konnten noch bei einer Trail-Vorführung der Mühldorfer Einradler zuschauen.

 

Einradschnuppertraining am 08.04.09 

trotz der warmen Frühlingstemperaturen und noch dazu in den Osterferien

formierte sich eine neue Einradgruppe mit 12 Kindern und Jugendlichen.

 

Nach einer anfänglichen Einführung in den Einradsport,

konnten sich die Kinder und Jugendlichen

dann mit ihrem zukünftigen Sportgerät vertraut machen.

Nach Balanceübungen, ersten Aufstiegen und ersten Fahrversuchen 

in der Boxengasse, folgten dann bereits von einigen

das freie Fahren auf dem Einrad.

Dass Einradfahren Spaß macht, zeigten die Kinder und Jugendlichen

dann bei unseren Abschlußspielen den  Eltern,

die mit großem Interesse die Fortschritte ihrer Kinder beobachteten.

 

 Skill-Level-Prüfung am 04.04.09 in Neuötting

 

Erfreuliches Abschneiden bei unserer ersten Teilnahme

an einer Skill-Level-Prüfung im Einradfahren.

Nachdem wir doch bereits seit einiger Zeit im Einradtraining sind,

konnten wir nun das Erlernte auch unter Prüfungsbedingungen zeigen.

Alle 12 Kinder und Jugendlichen konnten erfolgreich die 1. Stufe -

freier Aufstieg ohne Hilfe, 50m fahren und einen eleganten Abstieg - absolvieren.

Auch die 2. Stufe mit freien Aufstiegen mit dem linken und rechten Fuß,

10m fahren zwischen 2 parallelen Linien im Abstand von 30cm,

einen Achter fahren, dessen 2 Einzelkreise kleiner als 3m sind,

einen 15cm hohen Absatz (Rampe) hinunterfahren,

jeweils eine 90°- Drehung innerhalb eines Kreises von 1m Durchmesser

nach links und nach rechts,

meisterten 10 der teilnehmenden Vachendorfer Einrad-Kids.

Alle Teilnehmer erhielten einen Skill-Level-Pass vom Bund Deutscher Radfahrer, 

in dem die jeweilig, bestandenen Prüfungen eingetragen werden. 

 Unser Ziel ist es, durch beständiges Training 

an weiteren Prüfungen der Könnensstufen teilzunehmen.  

 

Einrad-Präsentation am 28.03.09 

 im Rahmen eines Turnwettkampfes des TV Traunstein

konnten wir mit 12 Fahrerinnen und Fahrern

eine kurze Präsentation unseres Einradsports zeigen.

Viel Beifall ernteten die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen

bei der Fahrt über Rampe und Wippe,

beim Obstacle - einem vorgegebenen Slalomparcour

und einer kurzen Kür, bei der wir im Reißverschluß kreuzten

und mit Musik Mühle und Kutsche fuhren.

Ausserdem zeigten wir noch freie Trickaufstiege,

das Rückwärtsfahren, elegante Kurventechniken und

hatten bei dieser Aufführung einfach riesigen Spaß.

 

1. Gerd Pinker Einradcup 2008 am 03.10.08

  rfreuliche Platzierungen der Vacer Einrad Kids bei der

1. offenen Landkreismeisterschaft im Einradfahren

beim RSV Grafenau im Bayerischem Wald.

 Wir beteiligten uns mit 8 Fahrerinnen

zum ersten Mal bei einem solchen Wettkampf.

  

Gestartet wurde in den Disziplinen:

Sprint - je nach Altersklasse 50m oder 100 m,

langsam fahren auf einem 30cm breitem und 10 m langem Brett und

einem Obstacle - einem vorgegebenen Hindernissparcour mit Zeitwertung.

 

Hier wurden bei 71 Teilnehmern bereits vordere Plätze erreicht:

Jahrgang 1998    4. Platz Julia Hoffmann

                   5. Platz Sarah Bauer

Jahrgang 1997   7. Platz Eva Reitmeier

                             8. Platz Theresa Stasswender

                        9. Platz Sophia Schneider

                      10. Platz Laura Krewitzky

Jahrgang 1996  7. Platz Teresa Bauer

         Jahrgang 1995  4. Platz Stefanie Gramsamer 

 Ausserdem belegte die 4 x 50m Staffel mit

Sarah Bauer, Teresa Bauer, Julia Hoffmann und Sophia Schneider

einen beachtlichen 4. Platz.


  

Wir waren dabei !!

 

 Viel Spaß, tollstes Sommerwetter und die Möglichkeit,

viel zu sehen und zu lernen gab es für ca. 180 Kinder und Jugendliche

aus 12 Vereinen aus dem Südbayrischem Raum 

am 19.07.08 in Mühldorf bei der

Mühldorf Unicycling Convention 4

Tipps und Anregungen holten sich die Vachendorfer Einrad Kids

bei den Workshops Kurvenfahren, Kürelemente und Trickaufstiege.

Dass Einradfahren mehr ist, als sich auf einem Einrad fortzubewegen,

konnte auf dem weitläufigem Gelände bei diversen Vorführungen bestaunt

und auch selbst unter Anleitung probiert werden.

 Bestandteil des 4. Mühldorfer Einradtages war auch eine Fun-Olympiade.

Auf dem Einrad sitzend musste ein Parcour bewältigt werden,

wie z. B. Dosenwerfen, Bollerwagen ziehen, Ringe stechen, ... .

Belohnt wurde dieser aussergewöhnliche Wettbewerb

mit Urkunden für jeden Teilnehmer.

 Die Entwicklung bei den Einradfahrern ist bereits soweit fortgeschritten,

dass Wettbewerbe mit sogenannten Skill-Level-Prüfungen

(Könnensstufen) stattfinden.

Mal schauen, wie sich die Bewegung Einradfahren in Vachendorf etabliert.

 

 

 

 

 

2 Deutsche Junioren-Vizemeistertitel für Vachendorfer Einradler
Mit dem Traunsteiner Geschwisterpaar Julia und Mathias Hoffmann nahmen auch 2 Teilnehmer bei der Deutschen Meisterschaft Einrad Trial und Downhill in Mühldorf und am Samerberg teil und feierten den bisher größten Erfolg in der noch jungen Sportart beim SC Vachendorf.  
Bei sommerlichen Temperaturen beteiligte sich Julia Hoffmann (13 Jahre) am 1. Wettkampftag an den Disziplinen, Palettenhoch- und weitsprung und erzielte hier in der Altersklasse U17 weiblich jeweils den 6. Platz. Im anschließenden Trialwettbewerb mussten Hindernisse mit verschiedenen Sprungtechniken und viel Gleichgewichtssinn überwunden werden, die mit dem 2. Platz in der Altersklassenwertung belohnt wurden, was dann auch zum Titel der Deutschen Junioren Vizemeisterin im Einrad Trial führte. Am folgenden Wettkampftag musste bei Regenwetter, die sowieso schwer befahrbare Downhillstrecke im Timezone Bikepark am Samerberg in Angriff genommen werden und hier wurde dann der vorherige Trainingsfleiß mit etlichen zurückgelegten Höhenmetern wiederum mit dem Titel der Deutschen Junioren-Vizemeisterin belohnt. Kurios ist wohl der Umstand, dass alle 3 Erstplazierten der U 15 weiblich im Einrad Downhill auch die Titel der Deutschen Meister über alle Altersklassen erringen konnten, da keine der älteren Starterinnen schneller waren als eben die Juniorenmeisterinnen; 1. Platz Darja Schlote vom Team utv,
 2. Platz Julia Hoffmann vom SC Vachendorf, 3. Platz Bibiana Mathes vom SV Neukirchen.  
Aber auch Mathias Hoffmann (8 Jahre) war als jüngster Teilnehmer mit von der Partie und belegte im Einrad-Trial den undankbaren 4. Platz und wusste dann am folgenden Tag auch mit einer beherzten Bergabfahrt mit einem Rückstand von nur knapp 4 Minuten hinter der Tagesbestzeit zu überzeugen.
Nun gilt wieder die Aufmerksamkeit dem Hallentraining und dem Nachwuchs, denn mit dieser Veranstaltung ist das Wettkampfjahr für die Vachendorfer Einrad-Kids beendet, werden aber noch an einer Skill-Level-Prüfung – vergleichbar mit der Gürtelprüfung im Judo – teilnehmen und uns auch bei der Truna am 1.Oktober mit einer kurzen Präsentation zeigen.
 
 

 

 

Der Technik auf der Spur
unter diesem Motto wurde von der Vereinsjugendleitung und der Einradabteilung  des SC Vachendorf 1929 e.V. am schulfreien Bus- und Bettag ein Tagesausflug organisiert und durchgeführt. Ein willkommenes Angebot für viele Familien, denn diese Fahrt wurde vereinsübergreifend angeboten.
Für die 21 Kindern und Jugendlichen war das Ziel der gemeinsamen Busfahrt, das deutsche Museum in München. Ausgestattet mit Forscherbögen wurde dies in Kleingruppen mit einer Entdeckungsreise durch die verschiedenen Themenbereiche erforscht und die Fragen beantwortet. Auch für die Betreuer sehr interessant, sich mit der jeweiligen Gruppe durch die unterschiedlichsten Abteilungen mit vielen Eindrücken und neuen Erfahrungen zu arbeiten. Natürlich blieb den Teilnehmern auch Zeit, Experimente durchzuführen, die technische Entwicklung zu bestaunen und den Betreuern zu zeigen, dass sie, die „neue“ Generation mit der jetzigen Technik auch umzugehen weiß.
 Auf der Heimreise wurde noch die Wallfahrtskirche Wilparting am Irschenberg besucht, einer der wohl bekanntesten Fotomotive entlang A8 München – Salzburg. Die Filial- und Wallfahrtskirche St. Marinus und Anian, die ihr barockes Äußeres der Erneuerung eines spätgotischen Baus im Jahre 1697 durch Johann Mayr d. Ä. von der Hausstatt verdankt, erhebt sich über dem Grab der beiden Heiligen, die kleine Veitskapelle bezeichnet die Stelle, an der sich die Zelle der Heiligen Marinus und Anianus befunden haben soll.
Mit einer kurzen Einkehr in einem Schnellrestaurant wurde sich dann noch den neuzeitlichen Genüssen hingegeben, um dann wohl gestärkt den restlichen Weg nach Hause anzutreten.
 
 
 

 



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!